Die Empörung in Großbritannien über eine Nachzahlungsforderung von gut zwei Milliarden Euro ist gewaltig. Premier David Cameron fühlt sich von Brüssel über den Tisch gezogen. Selbst Kanzlerin Angela Merkel hat ihr Mitgefühl bekundet. Doch die EU-Kommission zeigt keinerlei Verständnis und beharrt auf der Überweisung. Damit spitzt sich der Konflikt zwischen London und Brüssel auf dramatische Weise zu.

Die Erfolge von UKIP, der britischen Anti-Europa-Partei, setzen Cameron erheblich unter Druck. Das Klima in Großbritannien ist seit Jahr und Tag europa-kritisch. Jedes Einknicken vor der EU wird so empfunden, als wäre das Vereinigte Königreich soeben durch die Europäer kolonialisiert worden. Deshalb wird Cameron einen Teufel tun, das Geld so einfach nachzuzahlen. Doch letztlich kann er sich den Regeln nicht entziehen, solange die Briten zur EU gehören. Nur muss die Kommission wohl noch mal vorrechnen, wie sie auf diese Unsumme kommt.