Fundi bei den Grünen möchte man derzeit nicht sein. Sie werden von den Realpolitikern an den Rand gedrückt. Die Realos sonnen sich in ihrem Erfolg, der sich am Modell Baden-Württemberg festmacht. Solide Bürgerlichkeit ist zur Machtbasis der Grünen geworden. Da bleibt wenig Raum für links-alternatives Gedankengut. Der Parteitag wird den Kurs Richtung Mitte eher bekräftigen, statt ihn in Frage zu stellen.

Nur ist die politische Mitte in Deutschland schon ausreichend besetzt. Union und SPD nahmen sie sowieso für sich in Anspruch. Neuerdings geben sich sogar die Linken recht mittig. Und die liberale Mitte-Partei FDP ist auch noch vorhanden. Den Grünen mit rein bürgerlicher Attitüde droht die Gefahr, sich in der Masse der Mitte zu verlieren. Was unterscheidet denn die früheren Öko-Aktivisten dann beispielsweise noch von einem Flügel der SPD, die davon reichlich hat? Beliebigkeit wird für die Grünen auf die Dauer existenzgefährdend.