Halle (dpa/dapd). In Sachsen-Anhalt ist die Erwerbstätigkeit gestiegen: Insgesamt 1 013 800 Menschen waren 2010 nach vorläufigen Berechnungen erwerbstätig. Das waren 4500 oder 0,4 Prozent mehr als im Jahr davor, teilte gestern das Statistische Landesamt mit. Damit habe sich die Zahl der Erwerbstätigen nach dem krisenbedingten Rückgang im Jahr 2009 (- 0,5 Prozent) wieder erhöht. Grund für den Anstieg sei die Zunahme sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung im Land. Die stärksten Zuwächse an Beschäftigung hatten den Angaben zufolge die Bereiche Finanzierung und Vermietung sowie Dienstleistungen für Unternehmen und die Baubranche.

In Deutschland stieg die Erwerbstätigenzahl im vergangenen Jahr um 0,5 Prozent auf 40,48 Millionen und erreichte damit einen neuen Höchststand. Die Spannweite der Veränderungsraten reichte von 1,1 Prozent in Brandenburg bis minus 0,3 Prozent in Mecklenburg-Vorpommern.