Halle (dpa) l In Sachsen-Anhalts Mittelstand herrscht laut einer Umfrage Zuversicht: Mit Ausnahme der Dienstleistungsbranche rechneten Firmen mit steigenden Umsätzen in 2014. Die Lage sei besser als noch vor einem Jahr. Doch trotz des Aufschwungs stocken die Unternehmen laut der Umfrage ihr Personal in diesem Jahr wohl eher nicht auf.

"Der Mittelstand hat in den Modus Aufschwung umgeschaltet", sagte Martin Plath, Prokurist der Wirtschaftsauskunftei Creditreform in Halle, am Dienstag. Aber nur 15,9 Prozent der befragten Mittelständler wollten Mitarbeiter einstellen. Stattdessen gaben 76,7 Prozent an, die Mitarbeiterzahl vorerst konstant zu halten. In der Dienstleistungsbranche gebe es eine Verunsicherung wegen des ab 2015 geplanten gesetzlichen Mindestlohns von 8,50 Euro pro Stunde.

Für die Frühjahrserhebung hatte Creditreform mit dem IWH 1800 Firmen in Sachsen-Anhalt befragt - mit maximal 500 Beschäftigten und 50 Millionen Euro Jahresumsatz. 300 Firmen hätten geantwortet. 59 Prozent der befragten Unternehmen schätzten ihre aktuelle Geschäftslage mit sehr gut oder gut ein, im Frühjahr 2013 waren das 51,9 Prozent.