Essen (dpa) l Milch wird erheblich billiger. Die Discounter Aldi Nord und Aldi Süd haben am Montag die Preise für Frischmilch und H-Milch um jeweils zehn Cent je Liter reduziert. Auch bei Quark, Sahne, Schmand und Kondensmilch sowie Fleischwaren wie Hackfleisch senkten die beiden Schwesterunternehmen die Preise. Sie verwiesen auf ein Überangebot auf dem Milch- und Fleischmarkt.

Aldi gilt im deutschen Lebensmittelhandel als Schrittmacher. Die Discounter Lidl und Norma zogen bereits nach. Rewe und Penny wollen ebenfalls reagieren. Der Liter Frisch- und H-Milch (1,5 Prozent Fettgehalt) kosten bei Aldi nun 55 Cent (minus 15,4 Prozent), der Liter mit 3,5 Prozent Fettgehalt 59 Cent je Liter (minus 14,5 Prozent).

Bei Milcherzeugern wird die Entwicklung mit großer Sorge betrachtet. "Wir steuern wieder auf eine Krise zu", sagte der Sprecher des Bundesverbandes Deutscher Milchviehhalter, Hans Foldenauer. Eine weltweit hohe Milchproduktion und eine schwächere Nachfrage aus Asien drückten auf die Preise. Die russischen Sanktionen seien dabei ein zusätzlicher Effekt gewesen.

Der Verband geht davon aus, dass der Auszahlungspreis der Molkereien für die Milchviehhalter in Deutschland Richtung 30 Cent je Kilogramm Rohmilch sinken wird. Aktuell betrage der Auszahlungspreis im Durchschnitt rund 33 Cent. Nach einer Auswertung des Agrarinformationsdienstes AMI war der durchschnittliche Auszahlungspreis an die Milchbauern 2013 mit knapp 38 Cent je Kilogramm auf ein Allzeithoch gestiegen. Bis September rutschte er auf schätzungsweise knapp 36 Cent.