Zu ihrem 20. Gründungsgeburtstag schmiedet die Schweißtechnische Lehranstalt Magdeburg (SLM) mit Hauptsitz in Barleben ehrgeizige Pläne. Geplant ist unter anderem der Bau eines neuen Bildungszentrums für Schweißtechnik in der Altmark, in Gardelegen.

Barleben. Über eine mangelnde Auslastung kann sich die Schweißtechnische Lehranstalt Magdeburg (SLM) nicht beklagen. Im Gegenteil. "Das vergangene Geschäftsjahr war das beste seit der Gründung vor 20 Jahren", berichtet Geschäftsführer Jürgen Bendler im Volksstimme-Gespräch.

Mit einem Umsatz von 5,1 Millionen Euro habe man das Ergebnis aus dem Jahr 2008 um 45 Prozent übertreffen können. "Viele krisenbedingt kurzarbeitende Unternehmen haben die Möglichkeit genutzt, Mitarbeiter zu qualifizieren", nennt Bendler einen Grund für die rasante Umsatzsteigerung. Was Schweißtechniken betreffe, sei die Lehranstalt die erste Anlaufstelle.

Die 100-prozentige Tochter der Handwerkskammer Magdeburg findet weit über die Landesgrenzen von Sachsen-Anhalt hinaus Beachtung. "Wir können mit Fug und Recht sagen, dass wir bei der Schweißerausbildung bundesweit an erster Stelle liegen", freut sich Bendler. Im vergangenen Jahr habe die Lehranstalt rund 392 000 Ausbildungsstunden geleistet und damit etwa 550 Frauen und Männern eine neue berufliche Perspektive aufgetan. Bei der Abnahme der Schweißerprüfung sehe man sich in Deutschland auf Platz vier.

Die 35 Mitarbeiter der Lehranstalt haben sich nicht nur der schweißtechnischen Ausbildung verschrieben. Mit zwei weiteren Standorten in Dardesheim und Gardelegen sowie einer Außenstelle in Tuzla in Bosnien-Herzegowina ist SLM auch Prüfstelle für Schweißtechnik, akkreditiertes Werkstoffprüflabor und nimmt, indem die gemeinnützige GmbH sogenannte Herstellerqualifikationen erteilen darf, auch hoheitliche Aufgaben wahr. Über diesen Weg werden beispielsweise Brücken- und Windanlagenbauer, die überwachungspflichtige Konstruktionen fertigen, für Schweißarbeiten zugelassen. Eine enge Zusammenarbeit verbinde SLM unter anderem mit Großunternehmen wie den Magdeburger Förderanlagenbauer FAM oder den ebenfalls in der Landeshauptstadt ansässigen Stahlturm- und Apparatebau SAM, schildert Bendler.

Zu ihrem 20. Geburtstag schmiedet SLM neue Pläne. Weil die gegenwärtig genutzten Räumlichkeiten in Gardelegen nicht erweiterungsfähig sind, hat SLM einen kompletten Neubau in der Stadt ins Auge gefasst. Für das "Bildungszentrum für Schweißtechnik für die Altmark" mit vier Mitarbeitern und 20 Ausbildungsplätzen werden laut Bendler 1,5 Millionen Euro veranschlagt.

Auf einer schweißtechnischen Fachtagung am kommenden Donnerstag in Magdeburg wollen die Lehranstalt und der sachsen-anhaltische Bezirksverband des Deutschen Verbandes für Schweißen und verwandte Verfahren (DVS) ihr gemeinsames 20-jähriges Gründungsjubiläum begehen. Zudem wird sich eine unter anderem mit Wirtschaftsminister Reiner Haseloff (CDU) besetzte Podiumsdiskussion dem Thema Wertschöpfung und Beschäftigung durch Schweißtechnik widmen.

 

Bilder