Hamburg (dpa/ts). Der Handels- und Dienstleistungskonzern Otto, der auch ein Versandzentrum in Haldensleben betreibt, hat sich in der Wirtschaftskrise gut behauptet. Der Gesamtumsatz erhöhte sich im abgelaufenen Geschäftsjahr (28.2.) um 1,5 Prozent auf 10,14 Milliarden Euro, teilte Otto gestern in Hamburg mit. Besonders stark wuchs das Geschäft in Deutschland, wo die Otto-Gesellschaften ein Umsatzplus von 6,8 Prozent auf 5,79 Milliarden Euro erreichten. Wachstumstreiber war zudem der weltweite Online-Handel mit einem Zuwachs von 22 Prozent auf 3,63 Milliarden Euro. Otto ist der weltweit zweitgrößte Online-Händler nach Amazon.