• 29. März 2015



Sie sind hier:




Infoabend im Burger Krankenhaus / Chefarzt Beck: "Rund um die Uhr ist mindestens ein Facharzt im Haus"


Kreißsaal - bitte klingeln! Was Eltern wissen müssen

12.11.2013 02:15 Uhr |


Von Falk Heidel


Hebamme

Anke Walter

Hebamme
Anke Walter | Foto: Falk Heidel
Hebamme
Anke Walter | Foto: Falk Heidel

Schwanger - und jetzt? Tausend Fragen haben künftige Eltern. Die meisten beantworteten Mediziner der Burger Frauen- und Geburtsklinik um Chefarzt Dr. Christoph Beck. Er sagte bei einem Infoabend: "Der Kaiserschnitt ist ein Eingriff, vor dem wir nie den Respekt verlieren."

Anzeige

Burg l Mehr als 350 Babys sind dieses Jahr im Burger Krankenhaus zur Welt gekommen. Die Chancen stehen also blendend, dass die Mediziner der Geburtsklinik um Chefarzt Dr. Christoph Beck 2013 mehr als 400 kleine Erdenbürger "ins Leben schubsen" werden. Nach Jahren der Stagnation steigt die Quote im Burger Krankenhaus: "Darüber sind wir sehr glücklich", sagte Hebamme Anke Walter während eines Infoabends für künftige Eltern im Krankenhaus.

Auf die Geburtenstatistik 2013 wird Nancy Bethge keinen Einfluss haben: Sie wird im kommenden Jahr Mutter. Die Burgerin gehörte zu den knapp 50 Zuhörern in einem Saal des Krankenhauses: "Hier habe ich viele Fragen stellen können. Zudem ist es eine perfekte Möglichkeit, die Hebammen persönlich kennenzulernen."

Chefarzt Dr. Christoph Beck

Chefarzt Dr. Christoph Beck | Foto: Falk Heidel Chefarzt Dr. Christoph Beck | Foto: Falk Heidel

Jetzt kennt sie etliche Mediziner der Frauen- und Geburtsklinik. Vorgestellt hat sie Hebamme Kathrin Radigk: "Wir sind hier ein Team aus 13 Mitarbeitern." Welche Rolle ein Gynäkologe im Kreißsaal spielt, erklärte Chefarzt Beck so: "Er hat die Aufgabe, sich vornehm zurückzuhalten." Beck steht an der Spitze von sechs Ärzten. Zu den Besuchern sagte er: "Sie können sich darauf verlassen, jederzeit von einem Facharzt behandelt zu werden." Rund um die Uhr sei mindestens einer im Hause: "Wir sind auf jede mögliche Notsituation vorbereitet. Da funktionieren entsprechende Mechanismen."

Hebamme

Kathrin Radigk

Hebamme
Kathrin Radigk | Foto: Falk Heidel
Hebamme
Kathrin Radigk | Foto: Falk Heidel

Bundesweit kommt jedes dritte Kind per Kaiserschnitt zur Welt. Beck zufolge ist die Quote in Burg geringer. Warum? "Ein Kaiserschnitt ist immer mit Risiken verbunden. Bevor wir ihn anwenden, gibt es eine spezielle Beratung für die künftigen Mütter."

Vor der Geburt können die baldigen Eltern den Rat von Hebammen in Anspruch nehmen: "Geburtsvorbereitung ist eine Kassenleistung, die jeder kostenlos nutzen kann", sagte Hebamme Sylvia Ramme. Und: "Die Hebamme kommt bis zu acht Wochen nach der Geburt regelmäßig nach Hause, wenn die junge Mutti dies wünscht."

Assistenzärztin Claudia Stich

Assistenzärztin Claudia Stich | Foto: Falk Heidel Assistenzärztin Claudia Stich | Foto: Falk Heidel

Doch zunächst muss das neue Leben das Licht der Welt erblicken. Dies passiert in der Regel im Kreißsaal, der Kathrin Radigk zufolge definitiv nicht rund ist. Hier gibt es außer dem normalen Bett auch einen Wannenraum mit Gebärstuhl: "Niemand muss sich vor der Geburt auf ein bestimmtes Verfahren festlegen. Wir sind da auch kurz vorher noch flexibel", sagte Chefarzt Beck, der zudem über das Thema Schmerzbekämpfung referierte.

Wenn das Baby da ist, kümmern sich Kinderärzte wie Claudia Stich um ihre Gesundheit: "Schon vier Stunden nach der Geburt gibt es die erste Untersuchung, U1 genannt, inklusive der ersten Blutentnahme, um versteckte Krankheiten ausschließen zu können." Ist alles gesund, bleiben die Mütter bei normaler Geburt in der Regel drei Tage in der Klinik, bei Kaiserschnitten fünf Tage. Claudia Stich: "Bei der Entlassung bekommen die Kinder mit der U2 bereits ihre zweite Untersuchung."

Hebamme Sylvia Ramme

Hebamme Sylvia Ramme | Foto: Falk Heidel Hebamme Sylvia Ramme | Foto: Falk Heidel
Knapp 50 Zuhörer wollten sich den medizinischen Infoabend im Burger Krankenhaus nicht entgehen lassen.

Knapp 50 Zuhörer wollten sich den medizinischen Infoabend im Burger Krankenhaus nicht entgehen lassen. | Foto: Falk Heidel Knapp 50 Zuhörer wollten sich den medizinischen Infoabend im Burger Krankenhaus nicht entgehen lassen. | Foto: Falk Heidel




Kommentare 0 Kommentare


Dokumenten Information
Copyright © Volksstimme 2015
Dokument erstellt am 2013-11-12 02:15:23
Letzte Änderung am 2013-11-12 02:15:23

Newsletter kostenlos abonnieren und keine Nachricht mehr verpassen!


Der Volksstimme.de-Newsletter: Das Wichtigste vom Tage kostenlos per E-Mail. Bitte tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken anschließend auf "Absenden" (Mit dem Eintragen und Abschicken Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie unsere Datenschutzbestimmungen akzeptiert.):
Hier E-Mail-Adresse eintragen


Sicherheitscode



Newsletter abonnieren


Volksstimme.de weiterempfehlen



Sie vermissen einen Artikel?


Volksstimme digital - die Volksstimme komplett als E-Paper

Testen Sie jetzt das neue Volksstimme digital für Appe iOS, Google Android und PC inklusive PDF-Download.

Jetzt testen und infromieren


Anzeige

Burg




Anzeige

Lokales



Stellenangebote in der Region Burg

Stellenanzeigen in der Region Burg Sie suchen eine neue Stelle oder einen neuen Job in Burg und Umgebung? In unserem Stellenmarkt finden Sie aktuelle Stellenangebote.
Stellenanzeigen in der Region Burg finden

Immobilien und Wohnungen
in der Region Burg

Immobilienanzeigen in der Region Burg Ob Wohnungen, Häuser, Grundstücke, Gewerbe - aktuelle Angebote für Burg und Umgebung finden Sie im Immobilienmarkt.
Immobilien in der Region Burg finden

Fahrzeugangebote in der Region Burg

KFZ-Anzeigen in der Region Burg Auto, Motorrad, Transporter - suchen Sie ein neues Fahrzeug? In unserem KFZ-Markt für Burg und Umgebung finden Sie die aktuellen Angebote.
KFZ-Anzeigen in der Region Burg finden

Trauerfälle in der Region Burg

Traueranzeigen in der Region Burg Traueranzeigen, Danksagungen, Nachrufe und Gedenkanzeigen zu Trauerfällen in Burg und Umgebung finden Sie in unserem Trauermarkt.
Traueranzeigen in der Region Burg


Unser Landkreis aus der Luft

Luftbilder von Burg


Hier alle Luftbilder Ihrer Region ansehen!

Volksstimme Branchenbuch: Unternehmen aus Burg





Bilder aus Burg


Petrus meinte es nicht gut mit dem Burger Rolandfest
Rolandfest in Burg: Stimmung mit Klaus&Klaus

Burg (am/jef/rst) l Ein buntes Programm zum Fröhlichsein hatten die Organisatoren des Burger... weiterlesen


14.09.2014 00:00 Uhr
  • Kamera


Hausexplosion in Burg
Bei einer Explosion ist am Sonntag in Burg (Jerichower Land) ein Haus völlig zerstört worden.

Burg (mh) | Schwere Schäden hat eine Hausexplosion in Burg verursacht. Ein Mann wurde dabei schwer... weiterlesen


04.05.2014 12:40 Uhr
  • Kamera


SchmaZ-Auftakt in Gommern
SchmaZ-Auftakt in Gommern

Der Startschuss für die 14. Auflage von SchmaZ - Schüler machen Zeitung – fiel am Donnerstag... weiterlesen


16.01.2014 20:07 Uhr
  • gefallen
  • Kamera


Weitere Bildstrecken

Lokalsport


Auf das gute Gefühl ist Verlass
So wie die erfolgreichen Nachwuchsmannschaften standen gestern Abend alle Sieger und Platzierten der Sportlerwahl 2014 im Rampenlicht.

Das Geheimnis ist gelüftet: Gestern Abend wurden in Burg die Sieger der Volksstimme-Sportlerwahl... weiterlesen


28.03.2015 00:00 Uhr


Heimsieg als Dankeschön an die Fans

Burg (rte/ahf) l Die Nordliga-Handballer der SG Fortschritt Burg (1.) begehen heute um 16 Uhr ihr... weiterlesen


28.03.2015 00:00 Uhr


Scharte auswetzen

Biederitz (ihe/ahf) l Die zweite Mannschaft des SV Eiche Biederitz (2., 32:4 Punkte) empfängt heute... weiterlesen


28.03.2015 00:00 Uhr


Patrick bezwingt Dauerrivalen
Sammelten viermal Gold und einmal Bronze in Tangermünde (v.l.): Dominik Bernhardt, Malte Speidel, Patrick Bernhardt, Christoph Porschke und Jann Friedrich.

Beim 14. Grete-Minde-Turnier in Tangermünde gingen auch fünf Judokas des JC Burg an den Start... weiterlesen


27.03.2015 00:00 Uhr


9. Burger Bismarckturmlauf: Von den Siegern lernen und Strapazen weglächeln
Silke Zimmermann (vorn, Nummer 403) gab bereits am Start die Schlagzahl vor, wurde am Ende schnellste Frau über die 6,6 Kilometer.

Ganz gleich, ob sich der geneigte Läufer den grasbewachsenen Hügel hinaufquält oder den Weg über die... weiterlesen


27.03.2015 00:00 Uhr


Kinoprogramm


Das aktuelle Kinoprogramm für Ihre Region.
weiter

Neueste Leserkommentare


Das ist sehr interessanter Artikel. Danke. Aber da wären noch ein paar Fragen. Woher kommt die Zahl 500 Schweine im Bundesdurchschnitt? Eine google-Recherche offenbart einen Bundesdurchschnitt von 1500 Tieren. Davon ist das LSA also gar nicht weit weg. Würde der Herr Puls allen Einwohner des Landes jederzeit Zugang zu seinem Schlafzimmer gewähren? Warum sollten dann Züchter den Zugang zu den Ställen gewähren? Ein Huhn hat ein Gewicht von 3 bis 5kg. Wie schwer ist Herr Puls, dass er sich und Die Einwohner Stendals mit Hühnern vergleicht? Auch wenn Herr Zogbaum sich als Leibeigenen dieser Welt betrachtet - ich tute es nicht. Aber mit den tickenden Zeitbomben hat er recht. Jede Biogasanlage stellt ein Umweltrisiko dar. Berichte und Bilder über die Schäden die diese Anlagen anrichten können, findet man zuhauf im Internet. Falls also gegen das Tierschutzgesetz verstoßen wird, ist eine Initiative überflüssig. Dann kann geklagt werden. Nein, dann muss geklagt werden. Das geht sogar als Einzelperson. Besonders, wenn gegen das Grundgesetz verstoßen wird. Ach ja, und die Kommission... In wie weit ist eine solche Kommission denn unabhängig, wenn sie aus Politikern besteht, die doch vorher diese Anlagen genehmigt haben. Umweltaktivisten, die gegen solche Anlagen kämpfen sind wohl auch als andere als unvoreingenommen und damit wohl kaum unabhängig. Welche "anderen" Gruppen sollen noch dazu? Kernkraftgegner? Kirchenvertreter? Kulturschaffende? Gewerkschafter? Wie wäre es mit Angehörigen der Landwirtschaft? Ach nee - die könnten ja für Massentierhaltung sein. Das würde ja alles wieder kaputt machen. Genauso gut könnte man fordern, das RWE, EON und Vattenfall eine unabhängige Kommission bilden, die Richtlinien für eine ökonomische, ökologische, ethische und soziale zukunftsfähige Kernenergienutzung erarbeiten.

von Altmaerker0815 am 29.03.2015, 13:37 Uhr

Als gebürtigem Magdeburger der jetzt auswärts wohnt, ist es eine große Freude das seine Mannschaft nun am siegen ist. Weiter so.

von uwe62001 am 29.03.2015, 11:43 Uhr

Weitere Leserkommentare

Meine Klasse von ...


Hier Klassenfotos ansehen und hochladen!
Hier klicken!

Facebook



Sudoku spielen


Sudoku spielen auf Volksstimme.de. Hier klicken.

Rund um die Volksstimme


Nutzerlogin

Login für Volksstimme.digital-Abonnenten: Bitte nutzen Sie diesen Link oder klicken Sie auf E-Paper Login in der oberen Navigation

Loggen Sie sich auf Volksstimme.de ein, um

- kostenlos den Volksstimme.de-Newsletter zu abonnieren
- Artikel auf Volksstimme.de zu kommentieren
- Ihre eigene Startseite (Nachrichtenbereich) zu gestalten

Sind Sie noch kein Nutzer auf Volksstimme.de? Dann registrieren Sie sich doch einfach und kostenlos!

Für die Anmeldung müssen Cookies in Ihrem Browser aktiviert sein.

Benutzername: Passwort:

Jetzt anmelden Passwort vergessen