Burg. Ein 17-jähriger Jugendlicher wurde am 14. Januar um 14 Uhr an einer Bushaltestelle an der Magdeburger Straße angegriffen und verletzt. Mit mehreren Tritten und Schlägen bearbeitete der ebenfalls 17-jährige Angreifer sein Opfer. Im Gerangel zog der Angreifer plötzlich ein Messer. Dem Opfer gelang es aber, ihm das Messer abzunehmen. Eine weitere Person erlitt Schnittverletzungen. Durch das Anprechen eines couragierten Zeugen ließ der Angreifer von seinem Opfer ab und flüchtete. Kurze Zeit später konnte die Polizei den bereits bekannten Tatverdächtigen im Stadtgebiet Burg festnehmen.

Während der körperlichen Auseinandersetzung soll der 17-jährige Geschädigte wegen seiner dunklen Hautfarbe mehrfach durch rassistische Parolen beleidigt worden sein. Der Geschädigte und die weitere verletzte Person verblieben aufgrund ihrer Verletzungen in einem Krankenhaus.

Die Polizei bittet Zeugen, Hinweise zum Sachverhalt unter der Telefonnummer 03921 9200 zu geben.