Seit 40 Jahren schreiben Tierfreunde aus Hobeck die Geschichte der Kleintierzucht in der Region mit. Am Sonnabend feierte der Kleintierzuchtverein Hobeck das Jubiläum gebührend im Ladeburger Gasthof "Zur Scheune".

Hobeck/Ladeburg l Ehrengäste vom Landesgeflügelverband und vom Kreisverband der Kleintierzüchter konnte Vereinschef Harald Freist am Sonnabend begrüßen, ebenso einige der Gründungsmitglieder von damals. Unter den Gästen auch die amtierende Hobecker Ortsbürgermeisterin Lydia Götze und der Tierarzt Erich Vogt.

Im Spätsommer 1973 war man erstmals im Ort auf die Suche nach potentiellen Vereinsmitgliedern gegangen und konnte auch prompt 23 Zuchtfreunde gewinnen. Zu diesem Zeitpunkt züchteten sie alle aber noch gar nicht, sondern besaßen einfach nur Geflügel oder Kaninchen, erinnert sich Harald Freist. Am 9. Februar 1974 fand dann in einer Hobecker Kneipe die Gründungsversammlung statt. Seitdem zeichnet sich der Hobecker Kleintierzuchtverein durch konstante Teilnahme an Ausstellungen in der Region und eine große Rassevielfalt aus, man richtete Kreisschauen und Kreisausstellungen aus.

An der Mitgliederzahl hat sich seitdem nicht wirklich viel geändert: Heute zählt der Verein 25 Zuchtfreunde.

Mit Zuchtfreund Bernd Senftenberg als "Aushängeschild" des Vereines kann man sogar auf einen 14-fachen Deutschen Meister und zweifachen Europameister verweisen. Ihn hat Vereinschef Freist für die Ehrenmeisterschaft des Landesverbandes Sachsen-Anhalt vorgeschlagen, eine Bestätigung steht noch aus.

Ehrungen wurden am Sonnabend dennoch ausgesprochen. Wolfgang Bohne vom Landesverband der Geflügelzüchter zeichnete Manfred Fahle mit der Goldenen Bundesnadel aus, Silberne Bundesnadeln erhielten Harry Habelmann, Erich Wenzlaff, Karl-Heinz Gericke und Dietmar Holz. Ferner überreichte Fahle dem Hobecker Verein einen Ehrenpreis zur Vergabe bei der nächsten Ortsschau.

Für den Kreisverband der Kaninchenzüchter überbrachte dessen Vize-Vorsitzender Berndt Hoboy einen Ehrenpreis. Er lobte das in den vergangenen Jahren gestiegene Engagement der Hobecker im Bereich Kaninchenzucht: " Da seid Ihr im Kreisgebiet dolle dicke bei!" Joachim Düsterhöft, Inhaber des Göbelparks, stiftete einen neuen Wanderpokal für das beste Tier der künftigen Ortsschauen des Hobecker Vereines.

"Mit dem Göbelpark und seinen Gewächshäusern haben wir eine ideale Heimstatt für unseren Verein gefunden", zeigte sich Harald Freist dankbar. Auch allen Sponsoren und der Ortschaft Hobeck wurde gedankt.

Bilder