Auf einer Mitgliedervollversammlung bestimmten die Christdemokraten des Gemeindeverbandes Biederitz jetzt ihre Kandidaten für die Kommunalwahlen.

Biederitz l Bei der Versammlung wurden zunächst die Kandidaten für den Gemeinderat gewählt, informierte Dr. Peter Sanftenberg, der Vorsitzende des CDU-Gemeindeverbandes Biederitz. Er hob hervor, dass bei der Kandidatenauswahl besonderer Wert darauf gelegt wurde, dass bei der CDU stets die im Vordergrund stehende Sacharbeit auch nach der Wahl erfolgreich weitergeführt werden wird.

Neben den derzeitigen fünf Gemeinderäten Karla Michalski, Dr. Peter Sanftenberg, Ute Petersen, Christopher Bruchmüller und Andreas Thiele stellen sich Jens Schaarschmidt, Harald Trieschmann, Walter Klausch, Detlef Marggraf, Christian Sieberling, Joachim Horst und Klaus-Peter Nieß zur Wahl.

Zu bedauern sei, so Dr. Sanftenberg, dass in den Ortschaften Königsborn und Heyrothsberge keine Bewerber gewonnen werden konnten. Allerdings werde es zumindest für den erstmals zu bildenden Heyrothsberger Ortschaftsrat einen Bewerber auf der überparteilichen Liste "Aktiv für Bürger" geben.

Die Versammlung wählte auch die Bewerber um einen Sitz in verschiedenen Ortschaftsräten. Für den Ort Biederitz stellen sich zur Wahl: Ute Petersen, Jens Schaarschmidt, Christopher Bruchmüller, Dr. Peter Sanftenberg, Matthias Thielicke, Harald Trieschmann, Klaus-Peter Nieß und Ralf Heinicke.

In Gerwisch stellen sich 14 Bewerber zur Wahl: Joachim Horst, Petra Barth, Detlef Markggraf, Andrea Brandt, Christian Sieberling, Marion Gregor, Daniel Bodenstein, Ulrike Ille, Helmut Neutschel, Undine Wendt, Tino Schmidt, Martina Herzsprung, Carsten Reichelt und Andrea Taschner.

In Gübs wird Andreas Thiele, der für die CDU auch jetzt schon im Rat vertreten ist, wie zuvor als Einzelbewerber antreten.

In Heyrothsberge konnte Dr. Horst Walter Nopens für eine Kandidatur gewonnen werden und in Woltersdorf Martin Krenzer und Steffi Spanka.

An der Vollversammlung der Biederitzer Christdemokraten hatte auch Lutz-Georg Berkling, der CDU-Kandidat für das Amt des Landrates, teilgenommen. Im Gespräch mit den CDU-Mitgliedern aus Biederitz und parteilosen Kandidaten war - aus gegebenem Anlass - die angekündigte Schließung der Thyssen-Krupp-Niederlassung im Gewerbegebiet Heyrothsberge/Königsborn mit rund 30 betroffenen Arbeitsplätzen ein Hauptthema.

Laut Lutz-Georg Berkling gehöre die Wirtschaftsförderung wieder zurück in das Landratsamt, um den Unternehmen möglichst schnell und effektiv Hilfestellung geben zu können.

Von den Biederitzern wurde dem Kandidaten um das Landratsamt das Thema Schaffung von altersgerechten und betreuten Wohnungen in der Einheitsgemeinde dringend mit auf den Weg gegeben.

Die CDU-Vertreter drückten die Hoffnung aus, dass sich alle wahlberechtigten Bürger aktiv an der Kommunalwahl am 25. Mai beteiligen mögen.