Burg rüstet sich für den Super-Wahlsonntag am 25. Mai. Immerhin stehen fünf verschiedene Wahlen auf der Tagesordnung. Bis zum Monatsende können noch Wahlvorschläge eingereicht werden.

Burg l Die Vorbereitungen für den Wahlsonntag laufen seit Wochen auf Hochtouren. Stadtwahlleiter Bernhard Ruth ist guter Dinge, was den Zeitplan betrifft: "Der Stand ist so, wie wir ihn uns selbst gesteckt haben." Mittlerweile stehen auch die jeweiligen Wahllokale in der Kernstadt und den Ortschaften fest. Wichtig dabei: In den drei Grundschulen Pestalozzi, Burg-Süd und Albert Einstein werden zwei separate Wahllokale eingerichtet (siehe Infokasten). Grund: Dort werden entsprechend große Einwohnerbereiche abgedeckt.

Auch bei der Besetzung der jeweiligen Wahlvorstände, die sich neben dem Vorsteher aus acht Beisitzern zusammensetzen, ist die Stadt einen großen Schritt vorangekommen. Am Wahlsonntag werden 170 Helfer benötigt. Unterstützung ist noch in den Wahlbezirken Detershagen und Parchau sowie in zwei Burger Wahllokalen erforderlich, betonte Ruth. "Wir benötigen noch etwa 30 Freiwillige." Interessenten können sich unter den Rufnummern (03921) 921 201 und 921 202 in der Stadtverwaltung melden. Das Engagement an diesem Tag, das sich in der Regel über viele Stunden bis zum späten Abend erstreckt, wird auch mit einem so genannten Erfrischungsgeld belohnt. "Bei dieser Wahl haben wir uns für 50 Euro pro Person entschieden", so Ruth. Dies soll eine Anerkennung für die ehrenamtliche Tätigkeit sein.

In diesen Tagen gehen auch die formellen Wahl-Fristen ihrem Ende entgegen. Für die Wahl des Stadtrates und der Ortschaftsräte beispielsweise können noch bis Montag, 31. März, 18 Uhr, Vorschläge eingereicht werden - von Parteien, Wählergruppen und Einzelbewerbern, erinnert der Stadtwahlleiter.

Auch der Stadtwahlausschuss ist zwischenzeitlich bestimmt worden. Neben dem Leiter Bernhard Ruth und seinem Stellvertreter Sven Reinald gehören dem Gremium die Beisitzer Hans-Joachim Horn (Burg), Patrick-Paul Melcher (Parchau) und Anke Ehrhardt (Ihleburg) an. Als stellvertretende Beisitzer fungieren Manuela Wiesner (Burg), Alfred Geier (Burg) und Melanie Behr (Ihleburg). Der Ausschuss wird am Dienstag, 8. April, um 16 Uhr öffentlich in der Alten Kaserne 2 zusammenkommen, um die Wahlvorschläge zu bestätigen.

Der 25. Mai ist deshalb so voll gepackt, weil an diesem Sonntag das Europaparlament, der Landrat, Kreistag, Stadtrat und die Ortschaftsräte gewählt werden. An den Kommunalwahlen kann ab dem 16. Lebensjahr teilgenommen werden, an der Europawahl ab 18 Jahre.