Nach 21 Jahren stellte sich Klaus Petersen nicht mehr für das Amt des Vorsitzenden des SV Eintracht zur Verfügung. Einstimmig entschieden sich die Mitglieder für Torsten Kahlo als Nachfolger.

Gommern l Der Vorsitzende eröffnet die Mitgliederversammlung und er schließt sie. Am Donnerstag eröffnete sie Klaus Petersen zum letzen Mal, geschlossen wurde sie von seinem Nachfolger Torsten Kahlo. Petersen hatte sich aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Wahl gestellt. 21 Jahre lang hat er die Geschicke des Vereins gelenkt.

Den langjährigen Stellvertreter wählten die 63 Stimmberechtigten in der Gaststätte Zur Kugel zum neuen Vorsitzenden. Seine Stellvertreterin ist die ehemalige Jugendwartin Anke Wilke. Antje Schräder übernimmt diesen Posten und ist die einzige, die neu im Vorstand ist. Die restlichen Posten bleiben besetzt wie in den beiden Jahren zuvor. Volker Woche ist Sportwart, Gerald Wildner Geschäftsführer, Wieland John betreut die Kasse, Dorothea Schippan ist Frauenwartin, Jörg Kabelitz ist für besondere Aufgaben zuständig und Hilmar Ott ist der Ehrenvorsitzende. Das ist er seit Donnerstagabend allerdings nicht mehr allein.

Torsten Kahlo überreichte dem scheidenden Petersen seine Ehrenmitliedskarte und eine Urkunde, die ihn ebenfalls zum Ehrenvorsitzenden ernennt. Damit hatte der Geehrte nicht gerechnet. Das konnten zumindest all jene sehen, die nah genug waren um zu erkennen, dass seine Augen für einen Moment feucht wurden. Schnell hatte sich der geübte Redner wieder unter Kontrolle und sagte zu den Mitgliedern: "Ohne Euch hätte ich das nicht geschafft." Niemand könne es allein schaffen, dennoch gäbe es immer auch Personen, die vorweg gehen, sagte Lothar Finzelberg, Vorsitzender des Kreissportbundes: "Sowohl im Sport als auch in der Kommunalpolitik, als Bürgermeister, hast Du dich engagiert." Und daher freue es ihn, Klaus Petersen die Ehrenmedaille des Landessportbundes zu überreichen. Zu Torsten Kahlo sagte Finzelberg: "Sie haben nun eine der gewichtigsten Stimmen im Kreissportbund." Schließlich sei der SV Eintacht Gommern mit 1002 Mitgliedern in 12 Abteilungen und 60 Gruppen der Größte im Kreis. Auch das sei ein Verdienst von Klaus Petersen.