Am Wochenende vom 11. bis 13. Juli soll im Schlosspark von Möckern wieder das traditionelle Parkfest gefeiert werden. Derzeit laufen die Vorbereitungen für die Veranstaltung, so auch in der jüngsten Ortschaftsratssitzung.

Möckern l Organisiert wird die beliebte Veranstaltung vom Ortschaftsrat Möckern, sie richtet sich jedoch ausdrücklich an alle interessierte Festbesucher aus allen Ortschaften der Einheitsgemeinde sowie der weiteren Region.

In der zurückliegenden Planungsrunde ermunterte Möckerns Vize-Ortschef Detlef Friedrich seine Ratskollegen dazu, die Vorbereitungen für das Fest bis zum Schluss zu begleiten, selbst wenn nicht alle derzeitigen Ratsmitglieder nach den Kommunalwahlen im Mai noch dem organisierenden Gremium angehören werden.

Antrag auf Förderung bei der Stadtverwaltung gestellt

Der Ortschaftsrat Möckern hatte zur finanziellen Absicherung des Festes einen Antrag bei der Stadtverwaltung gestellt, um Fördergelder aus dem neu geschaffenen Geldtopf für kulturelle Veranstaltungen in Möckern zu erhalten. Die Stadt hatte solche aus Sponsorengeldern erwirtschaftete Finanzspritzen vorrangig für solche Kulturangebote in Aussicht gestellt, die sonst nicht stattfinden würden und sich finanziell nicht selbst tragen können.

Noch stehen nicht alle Angebote des diesjährigen Parkfestes fest. So konnte in der Möckeraner Ratssitzung etwa noch nicht abschließend geklärt werden, ob es wieder einen Gottesdienst geben wird und ob dieser dann im Festzelt oder in der Kirche stattfindet. Auch die Beteiligung des Kirchenfördervereines kann erst nach einer noch ausstehenden Vereinsversammlung zugesagt werden. Die Fördervereinsmitglieder zeichneten in den vergangenen Jahren stets für die Tombola und das Kaffee- und Kuchenangebot verantwortlich. Auch eine Zusage des Kindergartenfördervereines steht noch aus.

Fest steht dagegen, dass es am Sonnabend wieder eine Oldtimerparade geben soll. Der Ortschaftsrat sprach sich dagegen aus, die Route des Umzuges um die Magdeburger Straße zu erweitern. Auch das als Zuschauermagnet beliebte Tauziehen am Sonntagvormittag inklusive Frühschoppen ist wohl nicht mehr aus dem Festprogramm wegzudenken. Der Gemischte Chor Möckern hat sich ebenfalls auf eine Teilnahme beim Fest eingestellt. "Unser Programm steht", konnte Chorvorstandsmitglied Dr. Karin Wagner am Sitzungsabend mitteilen. Auch der Möckeraner Kirchenchor unter der Leitung von Editha Weber ist mit von der Partie.

Möglicherweise treten die Chöre aber nicht wie sonst üblich am Sonntag, sondern schon im Kulturprogramm am Sonnabend auf. In den Reihen der Festveranstalter hatte sich der Eindruck gefestigt, dass der Sonntagnachmittag in den Vorjahren nicht mehr so gut besucht war. Überlegt wurde daher, eventuell das Fest schon am Sonntagmittag enden zu lassen.