Burg l In weniger als vier Wochen steht am 25. Mai der absolute Wahl-Marathon ins Haus. Zwischenzeitlich wurden alle Kandidaten der Parteien, Wählervereinigungen beziehungsweise Einzelbewerber nominiert und bestätigt.

In Burg wurden vor wenigen Tagen die Wahlbenachrichtigungen verschickt, die bis zum heutigen Mittwoch jeden Empfänger erreicht haben sollten. Wer auch in den kommenden Tagen keine Post erhält, aber wahlberechtigt ist, kann sich in der Stadtverwaltung, Alte Kaserne, Haus 2, Telefon (03921) 921 202, melden, so Stadtwahlleiter Bernhard Ruth.

In der Stadtverwaltung wird zudem das Wählerverzeichnis für Europawahl und Kommunalwahlen im Bereich Bürgerservice vom 2. bis 9. Mai öffentlich ausgelegt. "Wichtig ist, dass nur derjenige wählen kann, der auch in diesem Wählerverzeichnis steht", betont Ruth.

Für die Stadtratswahl in Burg sind 87 Bewerber zugelassen - verteilt auf acht Wahlvorschläge: CDU, SPD, Linke, FDP, Bündnis 90/Grüne, Freie Wähler Endert/JL/Burg, Burger Freie Wähler, Einzelbewerber Dr. Norbert Wolffgang.

Auch bei diesen Wahlen besteht die Möglichkeit, von der Briefwahl Gebrauch zu machen. Konkret ab Freitag, 2. Mai, dann auch am Sonnabend, 3. Mai, und fortlaufend zu den Sprechzeiten der Stadtverwaltung im Zimmer 13.

Wer zu Hause wählen möchte, kann die entsprechenden Unterlagen ebenfalls anfordern. Beachtet werden sollten dabei die Farben der Stimmzettel. Der für die Kommunalwahl beispielsweise ist rot und muss in einen helblauen Umschlag gesteckt werden.

Die personellen Vorbereitungen sind indes abgeschlossen. Für die 17 Wahlbezirke stehen 170 Helfer zur Verfügung, darunter wie immer zahlreiche Mitarbeiter der Verwaltung. "Wir freuen uns besonders, dass uns das Patenbataillon der Bundeswehr bei zwei Wahlvorständen unterstützt", sagte Ruth. "Das ist eine große Hilfe, wofür wir dankbar sind."

Ende Mai werden neben dem Europaparlament auch der Landrat, der Kreistag, Stadtrat und die Ortschaftsräte gewählt. Die Wahllokale, die auf der Wahlbenachrichtigung vermerkt sind, öffnen von 8 bis 18 Uhr.

Übrigens: Besonders lang ist der Stimmzettel für die Europawahl (siehe Foto Mitte).