Burg (re) l "In den Lagern waren wir komplett isoliert. Wir hatten kaum Kontakt zur Außenwelt. Nach draußen durften wir nur in geschützten Fahrzeugen. Die Gefahr, beschossen zu werden, war allgegenwärtig." Die Burger Schüler halten die Luft an, während Aslam Amani die Situation am Kundus im Lager der Sodaten schildert. Von 2004 bis 2011 musste der 49-Jährige immer wieder für Einsätze nach Afghanistan. Er arbeitete dort als Übersetzer und interkultureller Einsatzberater. Lesen Sie mehr am Montag in der Burger Volksstimme.