Von Falk Heidel

Burg/Genthin l Der französische Pianist Richard Clayderman wurde in den 80er Jahren mit dem Stück Ballade pour Adeline weltberühmt. Kreismusikschulleiter Rainer Voß spielte das Lied kürzlich auf den Tasten des neuen Klaviers in seinem Hause: "Das schmerzt in den Ohren", sagte er nach einigen Minuten und klappte den Tastaturendeckel des anthrazitfarbigen, glänzenden Instruments wieder zu: "Das Klavier muss natürlich noch gestimmt werden."

Dies soll in vier Wochen passieren. So lange darf sich das 3000 Euro teure Klavier an die Temperaturen in Raum 32 des Hauses Mubi (Musik und Bildung) an der Magdeburger Straße in Burg gewöhnen. Dennoch ist Voß die Freude an dem Instrument anzusehen, dessen Tastaturen nicht mehr wie früher aus Elfenbein sind, sondern aus einer weiß und schwarz beschichteten Holzfaser.

An derselben Wand steht das braune Vorgängermodell, das einen Wasserschaden vor einigen Monaten nicht überstand. Voß: "Die Saiten des Instruments sind angerostet. Eine Reparatur wäre teurer als eine Neuanschaffung."

Mit Schuljahresbeginn Anfang September freuen sich unter anderem 162 junge Talente, die an Tasteninstrumenten ausgebildet werden.

Laut Landkreissprecher Henry Liebe hat die Kreismusikschule derzeit 500 eingetragene Schüler: "160 Kinder genießen die musikalische Früherziehung." Weitere 27 junge Menschen spielen Streichinstrumente, 60 kennen sich mehr oder weniger mit den Zupfinstrumenten aus. Neun Schüler sind mit dem Gesang beschäftigt, während sich 14 an Schlaginstrumenten ausprobieren.