Möser l Die Aktion des Landkreises zur Erhebung des Bedarfs an schnellem Internet mit 50 Megabit pro Sekunde ist bis Ende September verlängert worden, teilte der Möser Gemeindebürgermeister Bernd Köppen mit. Er appellierte an alle Interessenten, ihren Willen mit dem Ausfüllen eines einfachen Formulares zu bekunden. Im Landkreis sei die Reaktion auf diese Aktion, die bereits seit dem Frühjahr läuft, sehr unbefriedigend. Kaum 100 Meldungen liegen vor.

Bis zum Jahr 2020 soll nach Willen der Landesregierung ganz Sachsen-Anhalt flächendeckend mit schnellem Internet ausgestattet sein.

Der Landkreis Jerichower Land plant, für das gesamte Gebiet des Landkreises Fördermittel für ein hochleistungsfähiges Breitbandnetz einzuwerben. Als Grundlage hierfür ist jedoch ein Nachweis über einen entsprechenden Bedarf zu führen.

Die Gemeinde Möser möchte dieses Vorhaben tatkräftig unterstützen und für ihre Region zeitnah Fördermittel beantragen. "Hierzu bedarf es der Unterstützung aller Interessenten. Also der Unternehmen, Institutionen, Vereine und der privaten Haushalte", warb Köppen. Das entsprechende Formular kann von der Internetseite gemeinde-moeser.de heruntergeladen werden.

Wird ein ausreichender, sogenannter Ausbaubedarf festgestellt, sollen grundsätzlich alle Anschluss- inhaber im Erschließungsgebiet mit Bandbreiten von 50 Megabit pro Sekunde im Downstream versorgt werden.