Detershagen l Eine graue Maus mit rotem Tank aus Suhl hat den echten Hinguckern aus Chrom und hochglanzlackiert beim Burger Freebikertreffen am Wochenende in Detershagen fast die Show gestohlen. Eine schmächtige Simson S 50, ein Moped aus DDR-Produktion hatte unter einem Partyzelt geradezu einen Ehrenplatz. Aus gutem Grund.

Die beiden Schrauber Christian Bockmann und Patrick Rettig aus Ihleburg hatten das Gefährt in dreimonatiger Kleinarbeit komplett neu aufgebaut. Nun steht es für einen guten Zweck zum Verkauf. 650 Euro wollten die Freebiker aus Burg erlösen. Am Wochenende klappte es noch nicht. "Es wäre schön, wenn sich ein Liebhaber für das Stück findet", erklärt Clubpräsident Ralf "Ralle" Kruttke. Seit Jahren unterstützen die Burger den Verein "Kinderhilfe für tumor- und schwerstkranke Kinder Berlin-Brandenburg".

Der Kontakt ist über einen befreundeten Verein entstanden: den Gambrinus Road-Club Brandenburg. Von dort ist am Sonnabend Frank Paul in Detershagen. Er hat enge Verbindung zu dem Hilfsverein. "Seit 17 Jahren sind wir selbst dabei. 65 000 Euro haben wir in der Zeit für den Verein gesammelt. Seit 14 Jahren unterstützen uns die Burger Freunde. Jeder Euro hilft. Die Idee mit der S 50 ist klasse", ist Paul begeistert.

Das Mokick, zwischen 1975 und 1980 wurden etwa 550 000 Stück produziert, dürfte ein Schnäppchen sein. Damals waren um die 1500 DDR-Mark hinzublättern. Heute erlösen diese Mopeds im Top-Zustand um die 1200 Euro.

"Man hat uns gefragt", sagt Christian Bockmann. "Für Kinder, denen es so schlecht geht, machen wir das, keine Frage." Sein Bruder Patrick nickt. "Steckt viel Arbeit drin, aber wir haben es gern gemacht."

Wer Interesse an der S 50 hat, kann sich über die Homepage melden: www. freebiker-burg.de

 

Bilder