Gommern (mla) l Freitag findet im Landeshauptarchiv in Magdeburg die Preisverleihung des Jugendwettbewerbs zu "1914-1918: Heimat im Krieg" statt. Zu den Preisträgern gehören Zehntklässler der Europaschule Gymnasium Gommern. Von der am Küchentisch geäußerten Euphorie "Endlich können wir unser Vaterland verteidigen" über die ersten Frontbriefe, die noch von einem "guten Ende" ausgehen und erste Krisenzeichen wie die Einsammlung von Großmutters bislang gehütetem Schmuck, zur Verknappung der Lebensmittelrationen, falschen Verdächtigungen und der lapidaren Mitteilung "Wir bedauern Ihren Verlust": In dem zehnminütigen Film gelingt es den Schülerinnen der Klasse 10a die Arglosigkeit, mit der die Bevölkerung dem Kriegsausbruch entgegensah, und den wachsenen Schrecken der Familien eindringlich darzustellen.