Zu einem Tag der offenen Tür hat am vergangenen Sonnabend die Sekundarschule am Park in Möckern eingeladen. Angesprochen waren dabei vor allem künftige Schüler und deren Eltern.

Möckern l Ob Geografie, Mathematik, Physik oder Chemie - wissbegierige Kinder im Einzugsbereich, die nach den Sommerferien 2015 den Besuch der SekundarschuleMöckern erwägen, konnten am Sonnabend mal so richtig Zukunftsluft schnuppern.

Organisiert wurde der Tag der offenen Tür am Lochower Weg von den Lehrkräften und Schülern gleichermaßen. Etwa im Deutschunterricht stellten die Kinder ihre Projekte selber vor und hatten sich dabei so richtig ins Zeug gelegt: Felix, Tim und Lena aus der sechsten Klasse berichteten, dass in den zurückliegenden Unterrichtsstunden über verschiedene Geschichten, Sagen und Überlieferungen geredet wurde. Da wurden unter anderem griechische und deutsche Sagen thematisiert. Leon Grützmacher setzte diese Geschichten kurzerhand auch visuell beeindruckend um: mit viel Liebe zum Detail bastelte der Schüler aus Pappe das Pferd von Troja und ein Pop-Up-Buch vom berühmten Hamelner Rattenfänger mit der Flöte.

Landrat unter den Gästen

Lautstark Werbung machten einige Schüler auch für den Musikunterricht an der Schule. Im Speisesaal brachten einige Schüler ihre selbstgebauten Sitztrommeln - Cajons - zum Einsatz. Auch die Tanzgruppe der Schule hatte ihren viel beklatschten Auftritt. Neben der Schule stellten sich auch Kooperationspartner vor.

Zu den Besuchern des offenen Sekundarschultages zählten neben ehemaligen Schülern auch der Landrat Steffen Burchhardt (SPD). Über die derzeitige Debatte um den Erhalt der Sekundarschulen in Möckern und Loburg wurde nach Aussagen von ihm und der Schulleiterin Gudrun Gentz an dem Besuchstag jedoch nicht gesprochen.