Die "Adventslese" im alten Pfarrhaus Zeppernick ist am Sonntag in die zweite Runde gestartet. Den Anfang machte Michael Marquardt, der Geschäftsfu¨hrer der Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt.

Zeppernick l"Die Adventszeit bedeutet mehr als Lebkuchen, Christstollen und Weihnachtsengel", so lautet die Ansicht der Bürgerinitiative "Unsere schöne Heimat", die die Kulturreihe mit dem Schriftsteller Ludwig Schumann nun zum zweiten Mal organisiert. Die Organisatoren fügen daher den vier Adventssonntagen noch eine gemütliche Vorlesestunde im Lesezimmer im alten Pfarrhaus hinzu. Das Konzept: Irgendwie bekannte, oder auf jeden Fall interessante Menschen bringen selbstausgewählte oder gar selbstverfasste Zeilen mit in die Lesestube, dann werden so viele Stühle zusammengesucht, wie Gäste kommen (und das sind manchmal gar nicht so viele) und dann geht es los. Meist kommen Lesende und Zuhörer schon vor dem offiziellen Start ins Gespräch, und wann der Leseteil offiziell zu Ende ist und man ins Reden kommt, ist nie definiert.

Am ersten Advent hatte sich Michael Marquardt das Buch "Manisch" von Erich-Günther Sasse vorgenommen und machte den Zuhörern auf diese Weise klar, dass es gleich im Nachbarort Leitzkau einen Schriftsteller gibt, den man für sich neu entdecken kann, wenn man mag.

Erich-Günther Sasse ist seit 1976 freischaffender Schriftsteller und veröffentlichte eine Reihe Romane und Erzählungen. Von 1994 bis 2004 leitete er das Literaturbüro Sachsen-Anhalt. Im Roman "Manisch" geht es um einen jungen Journalisten und Schriftsteller, der zu den Todesumständen seines verschollenen Vaters recherchiert und entdeckt, dass er Erbfolgekönig des im Geheimen lebenden wendischen Volkes ist. "Das Buch ist zeitlos", befand Gastgeber Ludwig Schumann. Er verweist darauf, dass die kommende Lesung mit dem Leser-Obmann der Volksstimme, Peter Wendt, am 7. Dezember erst um 18 Uhr beginnt. Bereits ab 15 Uhr findet nämlich ein Weihnachtsmarkt im Bereich des alten Gemeindehauses, der Kirche und des alten Pfarrhauses statt.

Am Sonntag, 14. Dezember, wechseln die Organisatoren in "Pfeiffers Mu¨hle Zeppernick", Winkel 14, wo ab 16 Uhr Elke Lu¨decke, die Direktorin des Landesfunkhauses Magdeburg, gemeinsam mit Michael Langer und Franz Kadell, beide Klarinette, lesen wird.

Am 21. Dezember ab 15 Uhr - dann wieder im Alten Pfarrhaus Zeppernick - liest Felicitas Remmert, Geschäftsstellenleiterin der Gartenträume - Historische Parks in Sachsen- Anhalt.