Burg/Genthin (am) l Eine Betrügermasche mit getürkten Wohnanschriften bei Paketlieferungen ist der Polizei im Jerichower Land aufgefallen. Kurz vor dem Weihnachtsfest gab es mehrere Fälle in der Kreisstadt Burg, informierte Polizeisprecher Thomas Kriebitzsch. Die Betrüger suchen sich leerstehende Wohnungen, manipulieren Klingel- und Namenschilder und lassen sich dorthin hochwertige, teure Waren liefern. Zum Zustellzeitpunkt sind sie nicht da. Die Betrüger rechnen damit, dass Nachbarn die Lieferungen annehmen. Wenig später klingelte der vermeintliche Nachbar, aller Wahrscheinlichkeit der Täter oder ein Gehilfe und holte sich seine Lieferung ab. "Mit dieser Tour machen die Betrüger Beute und sind dabei nur sehr, sehr schwer nachzuverfolgen", betonte Kriebitzsch. Wem derartiges Vorgehen auffällt, sollte sich bei der Polizei melden (03921/9200). Lesen Sie am Sonnabend mehr in der Volksstimme.