Magdeburgerforth l Der Traditionsverein Kleinbahn des Kreises Jerichow I lädt morgen in der Zeit von 13 bis 15 Uhr zu einer Glühweinfahrt auf den Museumsbahnhof Magdeburgerforth ein. Die Museumsbahn fährt zu jeder vollen Stunde vom Museumsbahnhof zum Lumpenbahnhof. Bei Bedarf wird auch zusätzlich gefahren.

Die Besucher können sich bei dieser Gelegenheit auch ein Bild vom aktuellen Stand der Bauarbeiten auf dem Bahnhofsgelände machen. So macht der Bau der neuen Fahrzeughalle neben dem Lokschuppen Fortschritte. Die Firma Werner aus Magdeburgerforth hat kürzlich mit den Nivellierungs- und Befestigungsarbeiten begonnen. Damit sind bereits die Ausmaße der neuen Halle ersichtlich.

Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Thomas Webel (CDU) hatte anlässlich des 15. Bahnhofsfestes im September des vergangenen Jahres den Fördermittelbescheid in Höhe von 65 000 Euro an den Vereinsvorsitzenden Kilian Kindelberger übergeben. Die "Finanzspritze" sollte wieder dazu beitragen, die historische Bahnstrecke in und bei Magdeburgerforth sowie auf dem Bahnhofsgelände weiter ertüchtigen zu können.

Finanzhilfe seit 2008

Die neue Fahrzeughalle, direkt neben dem Lokschuppen, wird elf mal 16 Meter groß sein und zwei Zufahrten haben. Sie wird in einer sogenannten Skelettbauweise errichtet. In der Fahrzeughalle sollen später einmal die notwendigen Arbeiten an den Waggons wettergeschützt durchgeführt werden können. Baulich wird sich die Halle in das historische Ensemble des Museumsbahnhofes einfügen. Um die neue Halle an die Bahnhofsgleise anschließen zu können, wurde eine Weiche installiert.

Der Traditionsverein Kleinbahn des Kreises Jerichow I wird seit 2008 finanziell durch das Verkehrsministerium Sachsen-Anhalt unterstützt. 2008 flossen rund 4300 Euro, 2009 rund 9900 Euro, 2011 rund 33 500 Euro, 2012 rund 23 000 Euro und 2013 rund 50 000 Euro. Insgesamt durfte sich der Verein bisher über 185 700 Euro an Fördergeldern freuen.