Wer mit dem Rad fährt, kann etwas erleben. Wie Wolfgang Meyer. Der Samsweger ist radelnder Weltenbummler. Von seiner 70-tägigen Tour zum Nordkap berichtete er am Sonnabend in Burg. Den 40 faszinierten Zuschauern machte er Lust auf mehr.

Burg l "Am 22. Juni überfahre ich den Polarkreis bei strahlend blauem Himmel. Es ist 20.36 Uhr und eine Mitternachtssonne, wie ich sie noch nie gesehen habe ..." Wolfgang Meyer aus Samswegen war allein auf einer Radtour quer durch Skandinavien unterwegs und legte dabei 5454 Kilometer zurück.

Der Allgemeine Deutscher Fahrrad-Club (ADFC) Jerichower Land hatte zu der Rad-Reise-Impression eingeladen. Der stellvertretende Vorsitzende des ADFC, Klaus Weber, begrüßte über 40 Gäste im Soziokulturellen Zentrum in Burg die sich auf eine spannende Reise mit dem Weltenbummler begaben.

Mit seinem Fahrrad und einem selbstgebauten Anhänger begibt sich Wolfgang Meyer auf seine Tour Richtung Norden. Über ein Jahr hatte er sich auf diese anspruchsvolle Radwanderung vorbereitet. Nicht nur die Tour selbst musste festgelegt werden, sondern auch das ungefähre Tageslimit der Strecken. Das ist wichtig, um sich wieder mit Lebensmitteln eindecken zu können und geeignete Zeltplätze und Unterkünfte rechtzeitig zu erreichen.

Seine Reise beginnt am 31. Mai 2014 in der schwedischen Stadt Trelleborg und führt ihn über Finnland bis zum Nordkap und zurück über Schweden bis nach Oslo. "Es war kein Urlaub, dazu war es zu anstrengend. Es war Selbstbestätigung, Erlebnisreise und sportliche Herausforderung zugleich. Ich habe so viel gesehen, viele nette und auch ,verrückte` Menschen getroffen und mich auch ganz schön gequält, um das Ziel zu erreichen", berichtete Wolfgang Meyer.

Zu seinen interessantesten Begegnungen zählte der Holländer Erik. Er ist ein Freigeist, er arbeitet nur, wenn er Geld braucht, hat keine Wohnung und nur Rad, Zelt und Schlafsack sind sein Besitz. Jetzt will er wieder Geld verdienen und im Winter durch Australien radeln, erzählte Wolfgang Meyer seinen Burger Zuhörern.

Nach 70 Tagen kehrt der Globetrotter von seiner Nordtour wieder nach Hause zurück: "Nach meinen bisherigen Unternehmungen kann ich sagen, dass diese Tour bisher das eindrucksvollste, anspruchsvollste und schönste Abenteuer war", zog er Bilanz. Früheren Reisen führten ihn durch Namibia, Südafrika, Tansania. Er bestieg den Kilimandscharo, Afrikas höchsten Berg.

Meyer hat seine Eindrücke, Begegnungen und Erlebnisse von Radreise durch Skandinavien in Wort und mit wunderen Bildern in einem Reisebuch zusammengefasst. Wer noch mehr wissen will, der kann Weber auch gedanklich in seinem Tagebuch auf dem Weblog skandinavienfahrradreise.blogspot.de folgen.

Der ADFC Jerichower Land eröffnet seine Radtoursaison am 12. April. Radfreunde treffen sich um 9 Uhr am Bahnhof Burg. Eine traditionelle Tour wird 2015 wieder die Sternfahrt aus den Rolandstädten zum Rolandfest in Burg sein. "Neue Mitglieder, die Spaß an Radwanderungen haben, sind uns immer willkommen", sagte ADFC-Sprecherin Nadine Oelze.

Informationen zum ADFC und zum neuen Radwanderkalender: www.adfc-jerichower-land.de

   

Bilder