Magdeburgerforth l Traditionell wurde in Magdeburgerforth der Baum des Jahres, der Feld-Ahorn, gepflanzt. Initiator war, wie in den Vorjahren auch, der Förderverein zur Ausbildung von Forstwirten und Forstwirtschaftsmeistern. Da die Jahreshauptversammlung in Görzke stattfand, fand die Pflanzung später statt. Der Baum wurde von der Baumschule Sehten zur Verfügung gestellt. Aus diesem Grund war deren Azubi Christian Benecke, der sich im dritten Lehrjahr befindet, mit dabei. Auch Mitglieder des Heimatvereins "Gloinetal" Magdeburgerforth wohnten der Aktion bei.

Der Förderverein hatte in seiner Jahreshauptversammlung auch den Jahresarbeitsplan für das Jahr 2015 diskutiert und einstimmig verabschiedet. Dazu gehört unter anderem die Gewinnung von Referenten für Vorträge an der Berufsbildenden Schule und die Unterstützung der Fachexkursionen. Dabei soll das Forstmuseum auf dem Handwerkerhof in Görzke in den Exkursionsplan mit aufgenommen werden. Die Auszubildenden werden die Gestaltung eines Baumes als Spielgerät mit Schnitzarbeiten unterstützen. Das Fitnessgerät im Wohnheim in Magdeburgerforth wird erweitert. Der Kopfweidenschnitt für die Agrargenossenschaft Tucheim soll auch in diesem Jahr fortgeführt werden. Die Zusammenarbeit mit dem Landjugendverband wird fortgesetzt.

Vorstandsmitglied Hartmut Otto informierte darüber, dass die Auszubildenden bei der Beseitigung von Schäden nach dem Sturm "Niklas" aktiv mithelfen werden. "Sie werden beim Freischneiden von Wegen mit eingesetzt."