Burg (aa). Den Besuch des Volksstimme Druckzentrums im Zuge des SchmaZ-Projektes haben sich die Schüler der Klasse 8/2 des Burger Roland Gymnasiums nicht nehmen lassen. Mitte Februar machten sie sich auf, eines der modernsten Druckhäuser Europas zu entdecken.

Vor Ort lernten sie alle Arbeitsschritte einer Zeitungsproduktion kennen, von logistischen bis technischen Prozessen wurde ihnen alles erklärt. Neu für die Jugendlichen war, dass in dem Druckzentrum nicht nur die Volksstimme gedruckt wird, sondern auch der Generalanzeiger und das Elbejournal.

"Am beeindruckensten war die Führung mit Herrn Primas, wo wir sehen konnten, wie aus tausenden Tonnen Papier fertige Zeitungen entstehen", berichtet Sophie Rachler. "Es war sehr spannend einen Blick hinter die Kulissen der Zeitung werfen zu dürfen."