Die erste Gommeraner Gewerbemesse soll parallel zum diesjährigen Gommeraner Stadtfest am 18. Juni stattfinden. Darüber informiert Jesko Vonend, Mitglied des Arbeitskreises Wirtschaft im Stadtförderverein "Wir für Gommern", der die Gewerbeausstellung organisiert.

Gommern. Bislang haben sich 22 Unternehmen aus der Einheitsgemeinde Gommern für die erste Gommeraner Gewerbemesse angemeldet. Diese Zahl sorgt dafür, dass der Platz im dafür bereitgestellten Zelt optimal ausgefüllt ist, erläuterte Jesko Vonend im Rahmen des jüngsten Unternehmerstammtisches im Robinienhof. Sprich: Schon die erste Veranstaltung kommt bei den Unternehmen gut an.

Angedacht ist, das 15 mal 25 Meter große Zelt auf dem Hof hinter dem Rathaus II in der Walther-Rathenau-Straße aufzubauen. Für die Besucher ist das Zelt in der Zeit von 10 bis 18 Uhr zugänglich. "Wir rechnen mit etwa 7000 bis 9000 Besuchern bei dem Stadtfest", so Jesko Vonend, der sicher ist, dass davon viele Besucher auch bei der Gewerbemesse vorbeischauen.

Nach derzeitiger Planung sollen auch im Bereich vor dem Zelt Stände aufgebaut werden. So hat etwa das Unternehmen Satvia überlegt, Bohrtechnik zu zeigen, das Autohaus Gommern wird Kfz-Modelle anrollen lassen.

Gute Idee aus Zerbst übernommen

Nicht alle beteiligten Unternehmen verstehen die Ausstellung als Produkt- oder gar Verkaufsschau. Etwa das Unternehmen Voith, das keine Endkunden mit Turboladern beliefert, versteht den Auftritt auf der Messe eher als Rekrutierungsstelle. Interessierte junge Menschen, die einen Ausbildungsplatz suchen oder sich über die Branche informieren wollen, sind hier also richtig.

Die erste Gommeraner Gewerbemesse ist das jüngste Projekt des Stadtfördervereines "Wir für Gommern". Bei der Idee hat man sich von der Stadt Zerbst inspirieren lassen, die solche Veranstaltungen bereits seit Jahren erfolgreich durchführt.

www.wirfuergommern.de