Von Stephen Zechendorf

Wahlitz/Menz. Zu einem schweren Unfall ist es am Donnerstagvormittag auf der Bundesstraße 184 zwischen Menz und Wahlitz gekommen. Dabei wurden drei Personen verletzt.

Nach den bisherigen Ermittlungen wollte eine Citroen-Fahrerin einen vor ihr fahrenden Lkw überholen, was aber auf Grund von Gegenverkehr nicht gelang. Beim Wiedereinordnen geriet der Citroen ins Schlingern, kam in den Gegenverkehr und stieß frontal mit einem entgegenkommenden Audi zusammen.

Die Citroen-Fahrerin musste verletzt ins Krankenhaus nach Magdeburg geflogen werden, die beiden Insassen aus dem Audi wurden ins Krankenhaus nach Burg gebracht. Die beiden Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden.

Die Unfallstelle lag wenige Meter vor dem Ortsausgang von Menz in Richtung Wahlitz. In diesem Streckenabschnitt hatte es bereits mehrere zum Teil schwere Unfälle gegeben.

Während der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge war die Bundesstraße zeitweilig gesperrt. Später wurde der Verkehr zum Teil an der Unfallstelle vorbei geführt. Zu dem Einsatz wurde die Freiwillige Feuerwehr aus Menz alarmiert. Wegen der derzeitigen Situation, dass die Kameraden in Menz keinen Wehrleiter haben, wurde einer entsprechenden Regelung der Wehrleiter der Stadt Gommern dazugerufen.