Theeßen. Am 28. Mai öffnet Hans-Günther Perrey das Waldbad Theeßen für die Badesaison 2011. Es ist seine mittlerweile 19. Saison. Geplant ist die Badesaison in diesem Jahr bis zum 28. August. Die Wassertemperatur liegt derzeit bei 20 Grad Celsius.

Nachdem im vergangenen Jahr neue Spielgeräte ihrer Nutzung übergeben worden, wird das Kassenhäuschen in diesem Jahr in neuem Glanz erscheinen. Die Mitarbeiterinnen Luise Grey und Ingrid Dietze griffen dafür selbst zum Pinsel und durften sich über ein großes Lob von Hans-Günther Perrey freuen.

Das idyllisch gelegene Waldbad war im Jahr 1993 zur Verpachtung ausgeschrieben worden. Seit Mai 1993 wurde es von Hans-Günther Perrey privat bewirtschaftet und ist seit 2001 privates Eigentum.

Das Bad wurde in den 60er Jahren als Naturbad angelegt. Es wird durchflossen von der "Bache" und ist umgeben von Mischwald und Kiefern. Rund um den etwa einen Hektar großen See gibt es noch einige Wiesenflächen.

Die Ufer des Sees fallen sanft ab, so dass das Baden besonders für Kinder geeignet ist. Ein Teil des Sees ist als Nichtschwimmerbereich ausgewiesen. Über den See führt ein 90 Meter langer Steg. Ein Schwimmmeister ist stets vor Ort. Das etwa 3,20 Meter tiefe Badegewässer erwärmt sich schnell.

Zelten und Caravaning sind nach Absprache möglich.

Etwa 300 Parkplätze sind vorhanden, die kostenlos genutzt werden können. Es wird wieder darauf hingewiesen, dass auf dem Waldbadweg zwischen Theeßen und Krüssau nicht geparkt werden darf. Der Kiosk wird auch in dieser Saison wieder geöffnet sein.