Klötze (hsh) l Die Bioenergieregion Altmark und die Naturparkverwaltung Drömling möchten künftig Biomasse aus den Randbereichen des Naturparks im Altmarkkreis Salzwedel optimaler nutzen. Dafür wurde ein einmaliges Projekt gestartet. Dabei soll vorhandenes Biomassepotenzial aus dem Drömling effektiver als bisher genutzt werden. Das soll durch Verwertung von Buschwerk, Grasmahd aus der Grabenpflege und auch der Verwertung von holzartigem Schnittgut geschehen. Allerdings ist das Projekt bei Landwirten nicht unumstritten.