Gardelegen (dly) l Bereits zum achten Mal ist an der Karl-Marx-Schule eine Schachmeisterschaft ausgetragen worden - die erste aber im neuen Gebäude. 71 Schüler der Klassenstufen fünf bis zehn traten zum Wettstreit an. Die Teilnahme war freiwillig. Die Schulschachmeisterschaft organisiert hatten die Lehrer Uta Preuß und Maik Schumacher, der seit vergangenem Schuljahr eine Schach-Arbeitsgemeinschaft an der Ganztagssekundarschule leitet. Unterstützt wurden sie von Volker Holtmeier, Dieter Runge und Alexander Grochulla, alle drei Mitglieder in der Sektion Schach beim SV Gardelegen. Klassenweise wurden die besten Schachspieler ermittelt, die dann im Finale gegeneinander antraten und den Schulsieger ausspielten.

Klassensieger wurden Michel Schäfer (Klasse 5), Juri Marquardt (Klasse 6), Moritz Wolff (Klasse 7), Julian Gutsche (Klasse 8), Maria Engelhardt (Klasse 9) und Philipp Beck (Klasse 10). Das Finale spielten abschließend Jungen und Mädchen getrennt. Philippe Weinmann, der beste Junge bei den Neuntklässlern, gewann alle seine fünf Spiele und wurde damit Schulschachmeister 2014. Bei den Mädchen holte sich Neuntklässlerin Maria Engelhardt den Titel. Sie gewann all ihre drei Spiele.