Rund 60 Kinder haben am Dienstag in der Kalbenser Turnhalle das Basketball-Spielabzeichen in Bronze, Silber und sogar Gold abgelegt. Es sagt, ähnlich wie ein Schwimmabzeichen, etwas über ihre Fähigkeiten in dieser Sportart aus.

Kalbe l Dribbeln, Passen, Fangen: All das will gelernt sein, wenn jemand erfolgreich Basketball spielen möchte. Und wie ließe sich das besser umsetzen als mit Hilfe einer so erfolgreichen Basketballsektion wie der des VfL Kalbe?

Die lud die Kinder des Kalbenser Hortes "Abenteuerland" sowie der Awo-Tagesgruppe Kalbe und der DRK-Tagesgruppe Klötze am Dienstag zu einem Mini-Festival ein. In dessen Zuge konnten die Mädchen und Jungen auch das Basketball-Spielabzeichen ablegen. Zuvor wurde ihnen von einer Helfercrew, zu der neben sechs Spielern unterschiedlicher Jugendmannschaften auch drei lizenzierte Basketballtrainer gehörten, gezeigt, mit welchen Techniken sich möglichst viele Körbe werfen lassen.

Unterstützt wurde die Aktion vom Deutschen Basketball- Bund. Und der stellte dafür sogar nagelneue Bälle zur Verfügung. Die konnten die Teilnehmer hinterher mit in ihre jeweilige Einrichtung nehmen.

Schließlich diente das Mini-Festival auch zur Vorbereitung des diesjährigen Streetball-Turniers. Es findet am Sonnabend, 21. Juni, unter dem Motto "Körbe gegen Gewalt" auf dem Kalbenser Kulturhausplatz statt. Und dort können sich dann sogar schon Kindergartengruppen in dieser Sportart messen. Diejenigen, die dann bereits ein Basketball-Spielabzeichen in der Tasche haben, dürften noch einmal zusätzlich motiviert sein.

Einigen der jungen Teilnehmer gelang es am Dienstag sogar, die nächsthöhere Stufe des Abzeichens abzulegen. So wurde es viermal in Silber vergeben und sogar zweimal in Gold. Der große Rest der Kinder freute sich aber darüber, erst einmal Bronze erreicht zu haben. Und natürlich konnten sie das frisch Erlernte dann auch gleich in einigen kleinen Basketball-Spielen anwenden.

Bilder