Unter dem Motto "Unleash your inner Monkey", steigt am 1. August das zweite Amula Open Air im Salzwedeler Burggarten. Die Veranstalter wollen beim Programm noch eine Schippe drauf legen.

Salzwedel l Beim ersten Amula Open Air im Salzwedeler Burggarten strömten im vergangenen Jahr Regen und Besuchermassen. Die Veranstalter wurden vom Erfolg des Festes überrannt. Deshalb mussten die beiden Salzwedeler undMacher des Festivals Maxim Sachraj und Ron Sem nicht lange darüber nachdenken, ob es eine zweite Auflage des Amula gibt. Dieses steigt am 1. August im Burggarten.

"An der Grundidee des Festivals soll sich nichts ändern. Wir wollen weiterhin jung und alt ansprechen", erklärt Maxim Sachraj. Durch den Erfolg des ersten Amula, haben die Veranstalter finanziell einen größeren Spielraum. "Wir wollen definitiv eine Schippe drauf legen", kündigt Sachraj an, der aber weiterhin auf regionale Unternehmen und Künstler setzt.

Neben dem Programm, beschäftigen sich die Organisatoren vor allem mit der Infrastruktur des Festivals. Dort gab es bei der Amula-Erstauflage wegen des Besucheransturms einige Probleme. "Personell stocken wir auf. Am Eingang an der Burgstraße wird es zwei Kassen geben. Einen weiteren Eingang in Richtung Holzmarktstraße können wir nicht einrichten, da dort die Backstage-Zufahrt ist, die frei bleiben muss", erklärt Maxim Sachraj. Außerdem kündigt der Salzwedeler an, dass mehr Getränkewagen auf dem Gelände stehen sollen. "Alles wird so kalkuliert, dass wir maximal 3500 Leute auf das Gelände lassen können", erläutert Sachraj. Vergangenes Jahr waren 1500 Besucher im Burggarten und hunderte standen vor der Kasse und mussten wieder nach Hause geschickt werden.

Zum Programm: Neben jeder Menge Live-Musik spielen ab dem Abend Djs und sorgen für Clubfeeling unter freiem Himmel. Da die Veranstalter aber alle Generationen ansprechen wollen, beginnt das Fest bereits um 12 Uhr und bietet auch einiges für Kinder - beispielsweise eine Hüpfburg, einen Zauberer und einen Clown. Kickertische stehen ebenfalls für alle Besucher bereit. Und: "Wir starten einen weiteren Versuch, eine Shisha-Lounge im Burggarten aufzubauen. Leider hatten beim letzten Mal die Betreiber eine Autopannen auf der Anfahrt nach Salzwedel", sagt Maxim Sachraj.

Das komplette Programm veröffentlichen die Veranstalter im Laufe der kommenden Monate auf der Amula-Facebookseite. "Es lohnt sich, die Seite zu liken, weil es dort vor dem Festival noch einige Gewinnspiele geben wird", kündigt er an. Der Vorverkauf soll im April/Mai starten. "Den genauen Termin geben wir noch bekannt. Dieses Mal verkaufen wir die Tickets auch online", erklärt Maxim Sachraj.

 

Bilder