Mieste (ap) l Polizeikontrolle voller negativer Überraschungen: Beamte kontrollierten am Sonntag kurz nach 20 Uhr in Mieste einen silberfarbenen BMW. Dieser war aufgefallen, weil die vordere Kennzeichentafel fehlte. Die 29-jährige Fahrerin gab an, dass sie nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis sei. Das angebrachte Kennzeichen gehörte zu einem Honda, der seit dem 28. Januar 2014 stillgelegt war. Auch der BMW war seit dem 30. April des Vorjahres nicht mehr für den Straßenverkehr zugelassen.

Im Laufe des Gesprächs machte die Fahrerin einen zunehmend verwirrteren Eindruck: Der Alkoholtest blieb erfolglos. Der Drogentest verriet jedoch, dass die 29-Jährige Amphetamine konsumiert hatte. Dieses gab sie bei der Befragung auch zu. In ihrem Wagen wurden zwei Tüten mit illegalen Drogen gefunden. Nun folgten Blutentnahme und Anzeigenschreiben. Führerschein und Fahrzeugschlüssel sind sichergestellt worden, teilte die Polizei mit.