Klötze (sri) l Eine bundesweite Empfehlung wird in der westlichen Altmark umgesetzt. Dabei geht es um Rettungspunkte an Einfahrtstraßen zu Wäldern, die bei einem medizinischen Notfall Irrfahrten von Sanitätern und Ärzten verhindern sollen. Ziel ist es, Abholpunkte für Rettungsfahrzeuge zu schaffen.

Im Einzugsbereich des Klötzer Betreuungsforstamtes wird es 123 solcher Rettungspunkte geben, vom Forstbetrieb Altmark hier in der Region rund zusätzliche 20. In ganz Sachsen-Anhalt sollen es 975 Punkte sein.

Bundesweit einzigartig ist in Sachsen-Anhalt die App "Hilfe im Wald". Die App zeigt den jeweiligen Standort und die Rettungspunkte in der direkten Umgebung an. Die App kann kostenlos in den Stores heruntergeladen werden. Ein Versuch zeigte jedoch, dass die App für Apple-Geräte wohl nicht zur Verfügung steht.