Zichtau (ako) l Die Nachricht schlug während der jüngsten Ortschaftsratssitzung wie eine Bombe ein: In dem jahrelangen Kampf gegen die Blaualgen im Zichtauer Waldbad, die immer wieder für die zeitweilige Schließung des Bades sorgten - ist offensichtlich alles falsch gemacht worden, zumindest nach Ansicht eines Bremer Wissenschaftlers. Martina Näfe und Jörg Michelfeit vom Förderverein Freunde des Waldbades Zichtau hatten den Landschaftsökologen besucht und kamen mit niederschmetternden Nachrichten zurück. Ob effektive Mikroorganismen, Fischbesatz, Ablassen des Wassers, Einbau eines Biotops, Zuführen von frischem Brunnenwasser - aus wissenschaftlicher Sicht hatte das meiste davon die Algen nur vermehrt. Nun soll eine Sedimentsprüfung weitere Erkenntnisse bringen. 4000 Euro soll sie kosten. Der Förderverein ist derzeit auf der Suche nach Sponsoren.