Stendal (dly) l Mit einem Phantombild fandet die Polizei jetzt nach einem Trickbetrüger, der am 4. März dieses Jahres einem älteren Ehepaar in Stendal ein Sparbuch und Bargeld im Wert von zusammen rund 20000 Euro gestohlen hat (Volksstimme berichtete). Das Bild zeigt den unbekannten Täter, der etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß ist, europäisches Aussehen und eine kräftige Gestalt hat sowie sehr kurzes Haar. Der Täter sprach leicht gebrochenes Deutsch.

In der Alfred-Brehm-Straße im Stadtseegebiet hatte der Gesuchte am Vormittag des Tattages einen 80-jährigen Mann angesprochen und im Gespräch geäußert, ein guter Freund des Sohnes zu sein. So gelang es ihm, dem Rentner in die Wohnung zu folgen. Dort wollte er der 82-jährigen Ehefrau eine Jacke verkaufen. Die lehnte ab, aber der Täter nahm in einem unbeobachteten Moment einen Wohnungsschlüssel an sich. Als das Ehepaar wenig später das Haus verlassen hatte - dem Täter gegenüber hatten die Rentner einen Arztbesuch erwähnt - kehrte der Dieb zurück und entwendete Sparbuch und Schmuck.

Hinweise: Polizeirevier Stendal, Telefon 03931/685291