Ackendorf (iwi) l Eine überragende Siegerstute bei den Deutschen Sportpferden kürten die Richter Freitag bei der Stutbucheintragung der Pferdezuchtvereine Salzwedel, Gardelegen und Klötze, die erstmals im Ausbildungsstall von Cerstin und Dietmar Mewes in Ackendorf stattfand. Lana Del Ray heißt die Lyjanero-Acodetto I-Stute, die aus der Zucht von Frank Timmreck in Schwarzholz stammt. Mit der Gesamtnote 8,2 bewerteten Zuchtleiter Dr. Ingo Nörenberg und Rainer Schulze die typvolle Braune, die "brillant trabte", wie der Zuchtleiter betonte. Sehr sportlich und mit kraftvollen Bewegungen präsentierte sich die zweitplatzierte Cellestial-Kolibri-Stute von Torsten Ritter (Mahlsdorf), die ein Ergebnis von 7,8 erreichte. Ebenfalls eine Staatsprämienanwärterin mit 7,5 wurde die Colfosco-Cefalo-Stute von Joachim Strauer (Könnigde). Ingesamt wurden nur zehn Stuten vorgestellt, so wenige wie noch nie. "Bedauerlich, dass es so wenige sind", sagte der Zuchtleiter.

Nicht viel besser sah die Situation bei den Kaltblutstuten zuvor. Gerade einmal vier Züchter stellten ihre Jungstuten vor. An der Spitze stand mit 8,0 die Erdmann-Elan von Dönitz-Stute von Peter Lindengrün aus Cheinitz. Ein geschlossener Körperbau und ein guter Trab reichten für den Sieg in der kleinen Konkurrenz.

Mit der Note 7,7 stellte Hans-Jürgen Schulz aus Wernstedt mit Conny (Carol von Söhre-Galileo von Wernstedt) die zweitplatzierte Stute, die typmäßiger noch besser als die Siegerin war, bewegungsmäßig aber nicht an sie heranreichte.

Mit der Note 7,9 bedachten die Richter die schwere Warmblutstute Zorka aus der Zucht von Cerstin und Dietmar Mewes (Estedt). Mit riesigen Tritten trabte die großrahmige Dunkelbraune (von Underberg-Elton Son) durch die Halle. Bewegungmäßig ließ die Stute keine Wünsche offen.

In Anbetracht der geringen Stutenzahl deutete Nörenberg an, dass es im kommenden Jahr nur noch eine einzige Eintragung im nördlichen Sachsen-Anhalt geben könnte.