Mieste (muß/cah/apu) l In der Nacht zum Montag stand in Mieste eine Halle einer ehemaligen Fleischerei an der Hopfenhorster Straße in Flammen. Kurz vor 4 Uhr morgens wurden die Kameraden der Miester und der Gardeleger Wehr alarmiert. Die Einsatzleitung hatte der Leiter der Miester Wehr, Wolfgang Witte, übernommen.

Beim Eintreffen der Kameraden stand der Dachstuhl der etwa 50 mal 100 Meter großen Halle teilweise unter Vollbrand. Letztendlich brannten der Dachstuhl und eine Zwischendecke aus. Die Löscharbeiten wurden erschwert, da immer wieder Teile der Dachkonstruktion einstürzten.

Die Miester Wehr war mit 18 Kameraden und drei Fahrzeugen vor Ort, die Gardeleger Wehr mit sieben Kameraden, einem Tanklöschfahrzeug und einem Teleskopmastfahrzeug. Die Löscharbeiten dauerten bis gegen 6 Uhr morgens an.

Die Brandursache ist noch unbekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Trotz der Brände in den vergangenen Tagen in Jerchel und Gardelegen geht die Polizei derzeit nicht von einer Serie aus. Beim Hallenbrand in Mieste wird in Richtung fahrlässige oder vorsätzliche Brandstiftung ermittelt. Hinweise nehmen die Ordnungshüter in Salzwedel entgegen. Telefon: 03901/8480.