Peckfitz (ako) l In der Nacht zu Mittwoch wurden schon wieder mehrere Feuerwehren der Einheitsgemeinde Gardelegen zu einem Großbrand gerufen. Gegen 22.34 Uhr erfolgte die Alarmierung der Wehren aus Mieste, Peckfitz, Dannefeld und Köckte, weil eine Lagerhalle auf einem Gelände bei Peckfitz, in der Waldsiedlung bei Wurzelsepp brannte. Das Feuer dehnte sich über eine Fläche von zirka 6 mal 20 Meter aus, wie Miestes Wehrleiter Wolfgang Witte heute Vormittag bestätigte. Bei der Halle habe es sich um ein ehemaliges Konsumgebäude in Ziehharmonikabauweise gehandelt, in dem alte Fahrzeugteile gelagert worden waren. Als die Feuerwehren eintrafen, stand das Gebäude bereits in Vollbrand. Eine technische Ursache sei nahezu auszuschließen, da die Halle seit längerem nicht genutzt wird und es auch keine elektrischen Anlagen oder Stromanschlüsse dort gibt.

Fast täglich beziehungsweise nächtlich müssen derzeit Feuerwehrleute in der Einheitsgemeinde Hansestadt Gardelegen zu Einsätzen ausrücken. "Den Kameraden ist somit kaum noch Nachtruhe vergönnt, von durchschlafen kann sowieso keine Rede mehr sein. Dabei sind wir alle berufstätig", stellte Witte die Situation dar.