Gardelegen l Eines haben die sechs Frauen und vier Männer gemeinsam: Sie engagieren sich für andere. Und das seit vielen Jahren. Als Dankeschön für ihr ehrenamtliches Engagement haben sie im vergangenen Jahr einen Blumenstrauß von der Volksstimme bekommen. Nun sind die zehn Empfänger nominiert für die Wahl zum Gardeleger oder zur Gardelegerin des Jahres 2013 - und weil Kalbe zum Verbreitungsgebiet der Gardeleger Volksstimme gehört, sind auch Kalbenser Kandidaten dabei.

In den kommenden Wochen stellen wir Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, kurz die zehn Bewerber vor. Dazu gibt es immer nebenstehenden Coupon, mit dem Sie an der Abstimmung teilnehmen und mit etwas Glück einen schönen Preis gewinnen können. Vorgestellt werden die zehn Ehrenamtlichen in alphabetischer Reihenfolge, wie sie auch auf dem Coupon stehen. Das Geheimnis, wer die meisten Stimmen bekommen hat, wird während einer Festveranstaltung am 20. Februar im Schwarzen Adler in Stendal gelüftet. Hoffnung auf den Titel machen dürfen sich:

Petra Gewasda aus Bismark: Sie ist Tierschützerin aus Leidenschaft. Seit vielen Jahren arbeitet sie ehrenamtlich im Gardeleger Tierheim.

Marianne Giers aus Gardelegen: Seit vielen Jahren steht die Seniorin der Ortsgruppe Schlüsselkorb der Volkssolidarität vor. Sie organisiert die regelmäßigen Treffen und bereitet das Programm vor.

Christine Hoppe aus Dannefeld: Schon seit Jahren ist sie Ansprechpartnerin für die Senioren im Ort. Sie organisiert mit viel Ideenreichtum die Zusammenkünfte.

Rüdiger Kass aus Weteritz: Seit der Jugend spielt er Jagdhorn. Als Leiter der Gardeleger Bläsergruppe Mildetal betreut der leidenschaftliche Jäger auch die Nachwuchsmusiker.

Marlies Krause aus Kakerbeck: Sie ist eine gern gesehene Helferin in der Kita und im Hort. Ob Basteln, Modenschau oder Puppenspiel - sie lädt zum kreativen Gestalten ein.

Henning Krüger aus Kalbe: Er widmet sich seit Jahren der Heimatgeschichte. Darüber hält er als Mitglied im Kultur- und Heimatverein Kalbe regelmäßig Vorträge.

Christa Mottok aus Gardelegen: Wenn im Johanniterhaus Rieseberg Veranstaltungen stattfinden, dann ist die Seniorin immer zur Stelle. Ehrenamtlich nimmt sie den Mitarbeitern gern Arbeit ab.

Kirsten Trittel aus Sachau: Ein Ehrenamt ist ihr nicht genug. Sie ist Ortschaftsrätin, Mitglied im Miester Sekundarschul-Förderverein und seit Jahren engagiert für das Kränzchenreiten im Ort.

Hans-Henning Weichert aus Zichtau: Ehrenamtlich tanzt er auf vielen Hochzeiten. Er ist im Ortschaftsrat und im Gemeindekirchenrat, er betreut die Wassertretstelle.

Klaus Wernecke aus Jävenitz: Er spendet nicht nur selbst seit vielen Jahren regelmäßig Blut, sondern betreut auch DRK-Blutspende-Aktionen.

Es kann auch im Internet abgestimmt werden: www.volksstimme.de/ gardelegerdesjahres.

   

Bilder