Das Neujahrsbaden im Ferchländer Feuerlöschteich hat schon fast so eine Tradition wie das große Eisbadertreffen Ende Januar. Nur geht es hier sehr gemütlich zu, denn nur einige "Hartgesottene" aus der Region begrüßen auf diese Weise das neue Jahr. Die "Frosty Koalas" waren erneut klar in der Überzahl.

Ferchland/Kade l "Diesmal werden wir kein Eis hacken müssen", hatte Hartmut Nothe von den "Frosty Koalas" noch gesagt, als er den Badetermin ankündigte. Aber dann kam es doch anders. Klar, ohne Motorsäge und Axt kamen die Freunde des kalten Vergnügens aus, aber wenige kalte Nächte hatten ausgereicht, eine gut zentimeterdicke Eisschicht auf den See zu zaubern. Die musste nun mit einem dicken Stock erst zerschlagen werden, und dann schwammen Eisstücke wie große Glasscherben auf dem Wasser - ein echter Härtetest, aber für die "Koalas" aus Kade und Roßdorf kein Hindernis. Im Gegenteil: Sie konnten gar nicht genug kriegen und gingen zweimal, einige sogar dreimal ins Wasser.

Vom Ferchländer Triathlon-Team waren diesmal nur Rainer Bonitz und Angela Seipelt mit im Wasser. Die einzige Frau in der Runde kostete es diesmal mächtig Überwindung, aber sie zog es durch, während etliche Zuschauer, darunter auch Triathleten, es vorzogen, die warmen Sachen anzubehalten. Mit dem plötzlichen Frost nach wochenlanger milder Witterung kam so mancher nicht recht klar, und die Ferchländer Triathleten betreiben das Winterschwimmen ja auch nicht so intensiv wie die "Koalas".

Zum erstan Mal nach Mielno an die polnische Ostsee

Letztere haben noch einige Termine fest im Plan, verrieten sie. Mitte Februar zum Beispiel wollen etliche von ihnen zum ersten Mal nach Mielno an die polnische Ostseeküste, wo sich jährlich über 1000 Winterschwimmer treffen. Hartmut Nothe fährt allerdings nicht mit, denn er hatte schon versprochen, eine Woche zuvor - am 2. Februar - nach Trassenheide auf Usedom zu kommen. Dort werde zum ersten Mal ein Eisbadertreffen organisiert, berichtet er. Er habe dem Team vor Ort auch Kontakte zu anderen Eisbadergruppen vermittelt, die nun dorthin eingeladen wurden.

Nach Brandenburg und nach Berlin werden die "Koalas" auch wieder fahren, und das "Abbaden" am 25. April in Warnemünde bei den "Rostocker Seehunden" steht wie immer ganz fest im Plan.

Und natürlich werden sie beim großen Eisbaden in Ferchland, das dieses Jahr am 25. Januar stattfinden wird, dabei sein. Da ist erneut der Ferchländer Angelverein der Veranstalter, und die "Ferchländer Schwäne" werden dann ganz sicher auch dabei sein.

Am zünftigen Outfit für dieses Ereignis wird bei den "Koalas" weiter gearbeitet: Nachdem nun endlich schicke Jacken angeschafft und mit dem Logo der Gruppe bedruckt wurden, kam nun Hartmut Nothe als erster mit passender Koala-Mütze an. "Die habe ich auf dem Weihnachtsmarkt in Berlin gefunden. Leider hatten sie nur die eine", berichtet er, fest entschlossen, noch irgendwie weitere solche Mützen zu organisieren. Der Spaß muss einfach sein. Das gehört ebenso dazu wir das Gaudi mit dem "schwimmenden Lagerfeuer" oder andere lustige Ideen.

 

Bilder