Genthin l Viele Ehrenpreise und zufriedenen Gesichter, das war das Ergebnis der Jahreshauptversammlung des Genthiner Rassegeflügelzuchtvereins. Zu dieser waren die 35 Mitglieder vor kurzem zusammengekommen. Vorsitzender Uwe Balzer lobte die Vielfalt der Vereinsarbeit. "Sechs verschiedene Tierarten werden von den Züchtern betreut." Puten, Tauben, Gänse, Hühner, Zwerghühner und Enten finden sich im Verein.

2013 präsentierten 24 Züchter auf Landesschauen, so in Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern sowie auf Regionalschauen zum Beispiel in Goldbeck und Möckern 664 Tiere. Die gute Zuchtarbeit wurde mit 256 überreichten Ehrenpreisen belohnt, sagte Balzer.

Nicht nur die Arbeit mit den Tieren, sondern auch andere interessante und lehrreiche Veranstaltungen belebten die Vereinsarbeit. Dazu gehörten Vorträge zu aktuellen Problemen der Tierzucht sowie Zuchtbesichtigungen bei Vereinsmitgliedern und ein Hähnewettkrähen mit 35 Tieren.

2013 feierten die Mitglieder das 120-jährige Bestehen ihres Vereins. Höhepunkt war die 21. Vereinsschau in Fienerode.

Balzer führte weiter aus, dass der Verein finanziell gesund sei. Erster Höhepunkt des Jahres 2014 ist laut Balzer ein großes Osterfest mit vielen Überraschungen. Die Veranstaltung findet am Ostermontag, 21. April, auf dem Gelände an der Feldstraße statt.

Abschließend wurden im Rahmen der Jahreshauptversammlung verdienstvolle Zuchtfreunde geehrt (siehe Infokasten). Unter ihnen der langjährige Vereinsvorsitzende Erich Nerling, der seit 50 Jahren Mitglied des Genthiner Rassegeflügelzuchtvereins ist. Gegenwärtig ist er noch als Kassenprüfer tätig.