Brandenburg (rpe) l Die Baumaßnahmen für die 2015 in Brandenburg und weiteren Orten geplante Bundesgartenschau kommen laut Oberbürgermeisterin Dietlind Tiemann voran. Auf dem Marienberg, dem "Bürgerpark des 21. Jahrhunderts", wurde der erste Bauabschnitt, der Nordaufgang, barrierefreie Nebenweg und Spielgarten fertiggestellt. Letzterer wird am 2. Juni um 10 Uhr eingeweiht. Nach viermonatiger Bauzeit wurde diese Woche der kleine Gertrud-Piter-Platz fertiggestellt - er wurde für rund 160 000 Euro in den historischen Zustand zurückversetzt. Sein "großer Bruder" auf der anderen Seite der Magdeburger Straße solle in Kürze fertig sein, verspricht die Stadtchefin. Für die beiden insgesamt 2,7 Millionen Euro teuren Brücken über den Stadtkanal und den Jakobsgraben, die ein Uferwanderweg vom Wiesenweg bis zur Jahrtausendbrücke ermöglichen, erfolgte dieser Tage die Grundsteinlegung - fertig sollen sie Tiemann zufolge bis Ende Dezember werden. Am Packhof fand in diesen Tagen die Abnahme der Schwimmsteganlage statt, Restarbeiten werden bis Ende Juni durchgeführt. Die landschaftsgärtnerischen Arbeiten am Uferweg seien in diesem Bereich weit vorangeschritten, berichtet Tiemann, derzufolge das Areal bis Sommer noch einen Spielplatz erhält, der nach Plänen von Kinder realisiert wird. Auch die Umgestaltung des Hauptbahnhofgeländes stünde vor dem Abschluss, so die OB.