Genthin l Das Ja-Wort haben sich vor Kurzem Jessica (geborene Rieling) und Lars Schulz aus Genthin gegeben. Die Trauung fand in der Orangerie des Schlosses zu Nennhausen statt, gefeiert wurde anschließend im "Gasthof Milow".

Im Feiern hatten Brautpaar und Gäste da bereits Erfahrung. Zwei Tag zuvor ging der große Polterabend über die Bühne. Der wurde auf dem Hof und in der extra gepflasterten, geputzten und schick dekorierten Scheune begangen. Eltern und Großeltern sorgten für Frikassee, Hochzeitssuppe und Eiersalat, dazu gab es Schwein am Spieß. Nicht einmal der später einsetzende Regen konnte die tolle Stimmung trüben.

Jessica und ihr Mann haben in Genthin im April 2012 ein Haus gekauft und dieses mit viel Fleiß und Ausdauer zu einem gemütlichen Nest gemacht.

Begonnen hatte die Liebesgeschichte der beiden im Sommer 2007: Jessica feierte ihre Einweihungsparty, Lars war zwar nicht eingeladen, holte aber seinen Bruder von dort ab. Ein Wink des Schicksals, denn gefunkt hat es sofort.

Sofort war auch klar, welche Antwort Lars auf die Frage aller Fragen bekommen würde. Für diesen Moment hatte er sich etwas besonderes einfallen lassen: Kater Spike brachte Jessica den Verlobungsring ans Bett. Ihr "Ja" ließ dann auch nicht lange auf sich warten.

Das Aussehen der Braut war bis zur Trauung für den "Neuehemann" ein Geheimnis. "Wunderschön", war sein Kommentar. Er konnte gar nicht genug von seiner Frau im weißen Kleid bekommen.

In Genthin haben es sich Jessica und Lars mit ihren Vierbeinern gemütlich gemacht. Zur kleinen Familie gehören Kater Spike, Katze Kiki und Hündin Kira.

Jessicas Mutter Angela Rieling blickte am Tag der Hochzeit schon hoffnungsvoll in die Zukunft, als sie sagte: "Hoffentlich ist da auch noch Platz für ein Enkelchen."