Redekin (sta) l Strahlende Kinderaugen - und auch ganz viele strahlende und verträumt dreinblickende Erwachsene: Das ist es, was für die meisten Menschen das Schönste an Weihnachten ist. In Redekin gab es das diesmal schon knapp zwei Wochen vor dem Heiligen Abend zu sehen - beim Weihnachtsmärchen des Redekiner Amateurtheaters. Mehr dazu lesen Sie am Mittwoch in der Genthiner Volksstimme sowie im E-Paper.