Kade l Die Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Kade war in diesem Jahr sehr kurz. Vereinsvorsitzender Björn Weßlin gab einen Überblick über die Arbeit und die Höhepunkte im vergangenen Jahr - vieles war jedoch auch schon in den vorangegangenen Berichten der verschiedenen Abteilungen der Feuerwehr gesagt worden. Denn alle Kameraden sind auch Mitglied im Verein, daneben aber noch etliche weitere Einwohner von Kade sowie mehrere Mitglieder der Partnerfeuerwehr Landringhausen, von der auch diesmal wieder etliche Kameraden zu der Veranstaltung nach Kade gekommen waren. Der Kontakt ist sehr gut.

Die geselligen Veranstaltungen des Jahres begannen mit dem Weihnachtsbaumverbrennen auf dem Grundstück von Weßlins. Die bald danach folgende Schrottsammlung war sehr erfolgreich: Etwa fünf Tonnen kamen zusammen. Im März wurde das Osterfeuer organisiert, das wieder sehr gelungen war.

Die Veranstaltungen zum 80-jährigen Bestehen haben viele Mitglieder des Feuerwehrvereins mitgestaltet, aber auch viele andere: Bereits Ortswehrleiter Sven Koch hatte in seinem Bericht die gute Zusammenarbeit mit allen ortsansässigen Vereinen und den Sponsoren gelobt. "Ohne ihre Unterstützung wäre solch eine Veranstaltung kaum machbar gewesen." Über das gelungene Fest schwärmt Sven Koch: "So viele Leute waren in Kade schon lange nicht mehr auf den Beinen!"

Björn Weßlin fuhr in seinem Bericht fort: "Wir unterstützen auch wieder unsere Jugend und freuten uns sehr über ihre Leistungen!" Ebenfalls unterstütz wurde die aktive Gruppe. "Neu war im vergangenen Jahr der Adventsmarkt, der von unseren Feuerwehrfrauen ins Leben gerufen und von der Bevölkerung sehr gut angenommen wurde." Auch hier haben sich am Gelingen weitere Vereine aus Kade beteiligt. Einig sind sich alle, dass es diesen Adventsmarkt auch weiterhin geben soll. Der Termin für 2015 steht schon fest: Es ist der 5. Dezember.

"Es war ein organisationsreiches Jahr", blickte Björn Weßlin auf 2014 zurück und bedankte sich bei allen, die mitgewirkt haben, insbesondere aber bei dem vor einem Jahr neu gewählten Vereinsvorstand. Er kündigte auch gleich noch die nächste Veranstaltung an: Am 21. Februar findet in der Gaststätte Pflaumbaum erneut der Vereinsball statt. Beginn ist um 19 Uhr. "Ich hoffe auf eine gute Beteiligung!"

Für die Mitglieder des Feuerwehrvereins soll dieses Jahr wieder eine Busfahrt stattfinden. Wohin es geht, sei aber noch offen.

Arbeiten stehen dieses Jahr wieder an im Aufenthaltsraum des Feuerwehrgerätehauses. Weiterhin soll am alten Feuerwehrfahrzeug, dem LO, sowie am Hänger noch einiges getan werden. Nicht nur als Vereinsvorstandsmitglied, sondern auch als Gemeindearbeiter kündigte Lars Wenslau zudem an, dass geplant sei, im Februar Teich und Graben im Park auszubaggern. Hier werde auch noch Hilfe benötigt.