Genthin (khu) l Auf den Beitrag "Ärger im Stadtwald" (Volksstimme vom 6. Februar) reagierte Karl Hoppe am Lesertelefon. "Ich habe selbst um einen Teil des Jagdgebietes mitgeboten. Aus meiner Sicht ist alles korrekt gelaufen." Auch Hoppe unterlag und bekam nicht den Zuschlag für ein Jagdpachtgebiet. Den Unmut von Harry Czeke, der die Vergabe im Umweltausschuss heftig kritisierte, kann er nicht nachvollziehen. "Da hätte man vorher aktiv werden und auf den Ausschreibungstext der Stadt einwirken müssen", sagt Hoppe. Und verweist darauf, dass in der Ausschreibung für die Jagdgebiete gestanden hätte, dass das Hegekonzept nur bei gleichem Gebot entscheidet. "Dass dann der Bewerber, der den höchsten Preis bietet, den Zuschlag bekommt, ist nur logisch." Dass Czeke ein Jahr nach Zuschlagserteilung das Vergabeverfahren öffentlich angreift, mache laut Hoppe wenig Sinn.