Genthin (spö) l Mit heftiger Ablehnung der geänderten Öffnungszeiten der Zulassungsstelle reagierten bis auf Franz Schuster die Mitglieder des städtischen Bau- und Vergabeausschusses. Inhaltlich schloss sich der Ausschuss auf ganzer Linie der geäußerten Kritik der Genthiner Autohäuser an (Volksstimme berichtete). Ausschussvorsitzender Norbert Müller (CDU) bezeichnete die neuen Öffnungszeiten als eine "Katastrophe". Der Ausschuss einigte sich dahingehend, fraktionsübergreifend an den Landkreis eine Missbilligung auszusprechen.

Gerd Mangelsdorf (CDU) sagte, dass er vom Landrat wissen wolle, in welchem Umfang es mit diesen neuen Öffnungszeiten Einsparungen gebe.

Entrüstung zeigte auch Horst Leiste (SPD). Er habe zunächst aus der Zeitung von der Schließung der Zulassungsstelle erfahren und sich daraufhin einen Termin beim Landrat geben lassen. Bei diesem Gespräch habe ihm der Landrat versichert, dass die Zulassungsstelle zeitweise geschlossen werden. Horst Leiste: "Mit dieser Entscheidung bin ich auch nicht zufrieden."

Franz Schuster verwies darauf, dass es in den Landkreisen der neuen Länder mittlerweile keine Zulassungsaußenstellen mehr gebe. Dem widersprach Norbert Müller (CDU), der auf Brandenburg und Schönebeck verwies.

In der Debatte enthielt sich Bürgermeister Thomas Barz einer Bewertung der Landratsentscheidung. "Es ist nicht meine Aufgabe, die Entscheidung des Landkreises in der Öffentlichkeit zu kommentieren."

Gleichwohl betonte der Bürgermeister, dass er sich durchaus vorstellen könne, die Zulassungsstelle wieder, wie bereits in der Vergangenheit der Fall, in das Rathaus zu holen. "Ich bin dafür offen, so lange der Service für die Bürger erhalten bleibt."

Günter Sander (Bündnis 90/Die Grünen) wurde deutlich: "Mit der jetzigen Regelung wird am Service für die Bürger gespart". Erst werde gesagt, es werde zugemacht. Dann hieße es, dass zwei Tage die Zulassungsstelle offen gehalten werde und verkauft dies auch noch als Erfolg. "Das finde ich sehr sehr schlimm. Das Prinzip ist ganz einfach: Genthin ist klein, Burg ist größer."